News

HTC U11: Alexa-Unterstützung in den USA gestartet

Auf dem HTC U11 läuft jetzt auch Amazon Alexa – zunächst aber nur in den USA.
Auf dem HTC U11 läuft jetzt auch Amazon Alexa – zunächst aber nur in den USA. (©HTC 2017)

Nach einem Software-Update läuft jetzt Alexa auch auf dem HTC U11. Dadurch kann das Smartphone fast genauso genutzt werden wie der Lautsprecher Amazon Echo. Vorteil: Der Google Assistant kann gleichzeitig mit Alexa verwendet werden.

Das HTC U11 wurde im Juni zunächst nur mit dem Google-Assistenten auf den Markt gebracht, aber der Hersteller hatte damals schon versprochen, Amazons Sprach-KI Alexa nachzuliefern. Jetzt ist es soweit – ein entsprechendes Software-Update und die Installation einer App machen es möglich, berichtet Android Central.

Druck auf den Rahmen startet die Alexa-App

Alexa verträgt sich gut mit dem bereits installierten Google-Assistenten: Ein langer Druck auf den Home-Button startet nach wie vor den Helfer von Google und momentan ist es auch nicht möglich, diese Funktion auf Alexa umzuleiten. Um das Amazon-Programm zu starten, gibt es drei Wege: Erstens kann der Nutzer einfach "Alexa" sagen, zweitens einen HTC-Edge-Sense-Befehl erstellen und die App per Druck auf den Rahmen starten – oder einfach auf das Icon tippen. Ist Alexa gestartet, erhält der Nutzer Tipps, was er Alexa alles fragen kann und eine Schaltfläche um das Mikrofon zu aktivieren.

Einmal aktiv, arbeitet Alexa auf dem HTC U11 haargenau so wie ein Echo-Lautsprecher. Das Alexa-Smartphone lässt sich per App auch so konfigurieren wie ein das Amazon-Gerät, standardmäßig heißt es "HTC Alexa". Man kann alle Funktionen nutzen, wie man diese von anderen Smart-Home-Geräten kennt und eben bei Amazon einkaufen, den Versandstatus prüfen und auch Wissensfragen stellen.

Alexa-App kann keine Maps nutzen oder das WLAN steuern

Es gibt aber auch Einschränkungen. Im Gegensatz zum Google-Assistenten kann Alexa keine Funktionen des Handys wie etwa das WLAN oder Bluetooth steuern und ist auch nicht in der Lage, etwa Google Maps anzusteuern. Man kann auch keine Befehle eintippen. Es gibt auch einige weitere spezifische Beschränkungen: So kann man keine Erinnerungen erstellen oder Anrufe tätigen. Gut möglich, dass diese Einschränkungen noch verschwinden. Momentan gibt es die App nur in den USA, eine Lokalisierung für Deutschland sollte aber bald folgen.

Neueste Artikel zum Thema 'HTC U11'

close
Bitte Suchbegriff eingeben