News

HTC U11 Plus sollte eigentlich das Google Pixel 2 XL werden

Das HTC U11 Plus war ursprünglich als Google Pixel 2 XL gedacht.
Das HTC U11 Plus war ursprünglich als Google Pixel 2 XL gedacht. (©TURN ON 2017)

Das neue HTC U11 Plus sollte eigentlich unter einem anderen Namen auf den Markt kommen und zum Google Pixel 2 XL werden. Doch es kam bekanntlich anders und LG bekam den Auftrag, das Pixel 2 XL zu bauen.

Mit dem HTC U11 Plus hat der taiwanesische Hersteller gerade erst den Quasi-Nachfolger seines viel gelobten Sommer-Flaggschiffs HTC U11 vorgestellt. Doch beinahe wäre es gar nicht dazu gekommen. Ursprünglich sollte das U11 Plus nämlich das Google Pixel 2 XL werden, wie XDADevelopers unter Berufung auf aktuelle Gerüchte schreibt.

"Muskie" ist wieder da

Ursprünglich hatte Google demnach drei Pixel Phones für dieses Jahr in Entwicklung. Neben dem Pixel 2 von HTC mit dem Codenamen "Marlin" und dem von LG-gebauten Pixel 2 XL mit dem Codenamen "Sailfish" gab es ursprünglich noch ein drittes Modell mit der Bezeichnung "Muskie". Doch "Muskie" wurde im Laufe des Sommers zugunsten von "Sailfish" gecancelt, wie wir bereits im Juni berichtet hatten.

Nun zeigt sich allerdings: "Muskie" war nie wirklich tot und wurde stattdessen lediglich ein wenig umgearbeitet. Nun wird das Gerät, das eigentlich das Pixel 2 XL werden sollte, als HTC U11 Plus auf den Markt kommen. Und tatsächlich: Die Ähnlichkeiten zwischen dem tatsächlichen Pixel und dem U11 Plus sind kaum zu verleugnen. Warum sich Google allerdings im Laufe der Entwicklung für "Sailfish" und gegen "Muskie" entschieden hat, bleibt wohl ein Geheimnis des Unternehmens.

Neueste Artikel zum Thema 'HTC U11 Plus'

close
Bitte Suchbegriff eingeben