News

HTC U12 Life wird womöglich nicht von HTC selbst gebaut

Das HTC U12 Plus (Foto) soll einen Life-Ableger bekommen – der vielleicht gar nicht von HTC gebaut wird.
Das HTC U12 Plus (Foto) soll einen Life-Ableger bekommen – der vielleicht gar nicht von HTC gebaut wird. (©TURN ON 2018)

Dass HTC arge Probleme mit seinen Smartphone-Verkaufszahlen hat, ist schon seit Längerem bekannt. Nun will das Unternehmen aus Taiwan angeblich den Weg von BlackBerry gehen und das HTC U12 Life von einem anderen Hersteller fertigen lassen.

Wie der in der Regel verlässliche Tech-Leaker LlabTooFer auf Twitter schreibt, werde das HTC U12 Life nicht von HTC, sondern von einem anderen ODM (Original Design Manufacturer) gebaut. Das Smartphone mit dem Codenamen "Imagine Life" soll zudem mit Android 8.1 ausgeliefert werden. Obwohl die Auftragsfertigung des HTC U12 Life (noch) nicht bestätigt ist, würde ein solcher Schritt für das taiwanesische Unternehmen vermutlich durchaus Sinn ergeben.

HTC sucht nach Wegen aus der Krise

Trotz durchaus potenter Smartphones wie zuletzt dem HTC U12 Plus verzeichnete das Unternehmen in den vergangenen Monaten und Jahren immer schwächere Verkaufszahlen und Gewinne. Der Name des Auftragsfertigers für das U12 Life ist zwar noch nicht durchgesickert – allerdings ist es nicht unwahrscheinlich, dass HTC einen ähnlichen Plan wie BlackBerry verfolgt und ein chinesisches Unternehmen wie etwa TCL engagiert.

Der Anfang vom Ende?

Bleibt für HTC nur zu hoffen, dass das Unternehmen nicht in jeder Hinsicht den gleichen Weg wie BlackBerry gehen muss. Die ehemalige Kultmarke hatte anfangs auch noch mit TCL als stummer Partner gemeinsam Smartphones wie das DTEK50 und das DTEK60 entwickelt. Mittlerweile existiert aber quasi nur noch der Markenname BlackBerry – Herstellung, Vertrieb, Marketing und Design liegen in den Händen von TCL.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben