News

HTC Vive 2 soll angeblich auf der CES gezeigt werden

Die HTC Vive könnte bald einen Nachfolger erhalten.
Die HTC Vive könnte bald einen Nachfolger erhalten. (©TURN ON 2016)

Die HTC Vive 2 soll kabellos werden und ihre Weltpremiere angeblich schon auf der CES 2017 Anfang Januar feiern. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass der Hersteller stattdessen eine verbesserte Version der ersten Vive vorstellt.

Mit der Vive bietet HTC seit rund neun Monaten die erste Virtual Reality-Brille mit Raumtracking an. Doch obwohl es sich bei der Brille zweifellos um das bislang fortschrittlichste VR-System handelt, hat die Vive nach wie vor mit einigen Kompromissen zu kämpfen. Dazu gehört vor allem das Kabel, welches den Träger bei der Bewegung im Raum einschränkt. Aber auch Tragekomfort und Auflösung könnten natürlich noch besser sein. Dieser Punkte könnte sich HTC schon auf der CES 2017 annehmen, denn dort soll angeblich schon die zweite Generation der VR-Brille vorgestellt werden, wie Digitimes berichtet.

Neue Vive ohne lästige Kabel

Die HTC Vive 2 soll demnach mit einem Transmitter ausgestattet sein, der die Bildsignale vom PC kabellos übertragen kann. Ein solcher Transmitter soll beispielsweise in Form des TPCast ab Anfang 2017 als optionales Zubehör für die aktuelle Vive angeboten werden, weshalb es durchaus Sinn ergibt, dass HTC die Technologie fest in der zweiten Generation der VR-Brille verbauen könnte.

4K-Auflösung bei 120 Hertz?

Zusätzlich soll die Vive 2 angeblich über zwei 4K-Displays verfügen, die eine maximale Bildwiederholrate von 120 Hz unterstützen. Zum Vergleich: Die aktuelle Vive liefert zwei Mal 1080 x 1200 Pixel bei einer Bildwiederholrate von 90 Hz. Vor allem in Bezug auf die Auflösung wären die 4K-Displays somit ein Quantensprung. Allerdings ist fraglich, welche PCs in der Lage sein sollten, zwei 4K-Bilder mit 120 Hz zu erzeugen. Das dürfte selbst aktuelle High-End-Maschinen überfordern.

Die dritte angedachte Neuerung klingt hingegen wieder ziemlich realistisch. Angeblich soll die HTC Vive 2 im Vergleich zum ersten Modell einen verbesserten Tragekomfort bieten. Unwahrscheinlich ist es keineswegs, dass HTC zur CES eine verbesserte Version der Vive vorstellt. Dass es sich dabei allerdings tatsächlich um die offizielle zweite Generation handelt, darf so kurz nach dem Release des ersten Modells wohl bezweifelt werden. Viel realistischer wäre da schon ein kleines Hardware-Update für das Original-Modell.

Ob HTC auf der CES 2017 tatsächlich eine neue oder eine verbesserte Vive zeigen wird, weiß zum jetzigen Zeitpunkt wohl nur der Hersteller selbst. Aber immerhin müssen auch wir uns nicht mehr allzu lange gedulden. Die Messe öffnet ihre Tore schließlich schon am 5. Januar.

Neueste Artikel zum Thema 'HTC Vive'

close
Bitte Suchbegriff eingeben