menu

Huawei enthüllt Vision TV und Watch GT2

Huawei Vision TV auf der Keynote
Der Vision TV von Huawei setzt auf Quantum Dots.

Huawei hat in München nicht nur zwei neue High-End-Smartphones präsentiert, sondern auch einen neuen Smart-TV und eine neue Smartwatch. Allerdings bleiben einige Details zu den Produkten noch im Dunkeln.

Die GT2 ist der Nachfolger der Huawei Watch GT und ab Mitte Oktober in zwei Größen erhältlich – 46 und 42 mm. Als Highlight verkauft Huawei den neuen Chip der Smartwatch: Der Kirin A1 soll die Akkulaufzeit der Armbanduhr deutlich verlängern. Im GPS-Sportmodus hält das größere Modell der GT2 demnach 30 Stunden durch.

Smartwatch mit Stil

Eine weitere Besonderheit ist die neue Display-Glas-Kombination, die Huawei als "All-in-one 3D glass" bezeichnet, schreibt PhoneArena. Der Bildschirmrand fällt bei der 42-mm-GT2 besonders schmal aus. Das Ziffernblatt ist leicht gebogen. Das 46-mm-Modell erinnert hingegen eher an den Vorgänger und hat ein klassisches Smartwatch-Design mit einem 1,39 Zoll großen AMOLED-Display. EKG oder Sturzsensoren besitzt keines der GT2-Modelle.

Die GT2 soll ab Mitte Oktober verfügbar sein. Das 42-mm-Modell ist dann ab 199 Euro erhältlich. Das 46-mm-Modell ab 229 Euro. Huawei schweigt sich noch dazu aus, welches Betriebssystem auf den Geräten zum Einsatz kommt. Der Grund dafür ist vermutlich nach wie vor der US-Bann des Unternehmens.

Huawei Watch GT2 fullscreen
Das kleinere Modell der Huawei Watch GT2 setzt auf ein auffälliges Design.

Vision TV bietet 4K und KI

Eindeutiger ist Huawei da bei der Aussage, welche Software auf dem neu vorgestellten Smart-TV zum Einsatz kommt: Der Vision TV wird mit dem kürzlich präsentierten Huawei-eigenen Harmony OS erscheinen. The Verge zufolge wird es zunächst 65- und 75- Zoll große Modelle geben. Später soll der Vision TV auch mit Bildschirmdiagonalen in 55 und 85 Zoll erhältlich sein.

Eine Besonderheit der Fernseher ist eine Pop-up-Kamera, die sich für Videotelefonie ausfahren lässt. Außerdem unterstützen die neuen TV-Modelle Smart-Home-Geräte, die mit dem HiLink-Standard arbeiten. Während der Pressekonferenz hat Huawei die KI-Fähigkeiten des Fernsehers in den Vordergrund gestellt. Über die Fernbedienung lässt sich der Vision TV per Sprache steuern. Außerdem sollen die Fernseher Gesichter analysieren und erkennen können. So wird etwa automatisch ein Blaulicht-Filter eingeschaltet, wenn Heranwachsende vor dem Fernseher sitzen.

Die TVs haben eine 4K-Auflösung und bieten Quantum Dots mit weitem Farbraum. Zu Preisen und Release der neuen Smart-TVs gibt es noch keine Informationen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben