News

Huawei Mate 20: Händler enthüllt mögliche Infos

Dieses Bild soll das Huawei Mate 20 zeigen.
Dieses Bild soll das Huawei Mate 20 zeigen. (©Huawei 2018)

Ein früher Eintrag in einem Online-Shop enthüllt möglicherweise Infos über das Huawei Mate 20. Demnach bietet das Smartphone die Triple-Kamera des Huawei P20 Pro und konkurriert preislich  mit dem Samsung Galaxy Note 9.

Der Online-Händler Giztop führt das noch nicht offiziell angekündigte Huawei Mate 20 bereits auf. Der Eintrag findet sich auf der Shop-Website (via PhoneArena). Demnach bietet das nächste Huawei-Flaggschiff ein 6,3 Zoll großes AMOLED-Display mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln. Die Auflösung ist allerdings unplausibel, weil sie für ein 16:9-Display vorgesehen ist und das Mate 20 wahrscheinlich auf ein 18:9-Display setzt.

Neuer 7-Nanometer-Chip Kirin 980

Andere Angaben passen zum aktuellen Gerüchtestand. Demnach wird das Mate 20 mit dem neuen Kirin-980-Prozessor ausgestattet sein– dem ersten Mobile-Chip, der im 7-Nanometer-Verfahren gebaut wurde. Daher sollte er deutlich weniger Strom verbrauchen. Es soll zwei Modelle geben: Eines mit 6 GB Arbeitsspeicher und 128 GB internem Speicher sowie ein zweites Modell mit 8 GB RAM und 256 GB. Davon abgesehen soll ein 4200-mAh-Akku verbaut sein.

Bietet das Mate 20 die Triple-Kamera des P20 Pro?

Als Kamera dient angeblich die Triple-Kamera mit einem 40-Megapixel-Sensor, die Huawei bereits im Huawei P20 Pro verbaut hat. Das mag zwar stimmen, aber es gibt Grund zum Zweifel, dass Giztop mehr über das Smartphone weiß, als sich aus Leaks und Gerüchten schließen ließe. So zeigt das Produktbild das Huawei P20 Pro, das mit Hilfe von Bildbearbeitung angepasst wurde und die Einträge bei den "Specifications" widersprechen der Beschreibung auf der Hauptseite.

Trotzdem: Viele Angaben sind plausibel und wir werden bei der Präsentation Ende August oder Anfang September erfahren, ob sie zutreffen. Hoffentlich erweist sich allerdings der Preis von angeblich 1000 Euro als unzutreffend – bis auf den Kirin 980 bietet das Mate 20 laut den Shopangaben nämlich kaum Neuerungen, die einen solchen Preis auf Note-9-Niveau rechtfertigen würden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben