menu

Huawei Mate 30 Pro: Display ohne Wasserfall-Design aufgetaucht

Die Notch des Mate 30 soll größer werden als die des Mate 20 X (links), aber kleiner als die des Mate 20 Pro (rechts).
Die Notch des Mate 30 soll größer werden als die des Mate 20 X (links), aber kleiner als die des Mate 20 Pro (rechts).

Ein Leak zeigt angeblich das Display-Bauteil des kommenden Huawei Mate 30. Im Gegensatz zum Pro-Modell verzichtet das reguläre Mate 30 demnach auf das "Wasserfall"-Design – ein an den Seiten abgerundeter Dual-Edge-Screen mit steilem Winkel. Es gibt noch andere Unterschiede.

Das Front-Panel wurde beim chinesischen sozialen Netzwerk Weibo veröffentlicht, wie Huawei Central schreibt. Die Notch, die Kerbe oben im Display für die Selfie-Kameras, ist beim Mate 30 demnach kleiner als jene des Mate 30 Pro. Trotzdem kommen zwei unterschiedlich große Kameras darin unter, die vielleicht unter anderem der neuen Gesichtserkennung dienen. Im Gegensatz zum Mate 30 Pro hat das Mate 30 offenbar ein planes Display.

huawei-mate-30 fullscreen
Das Huawei Mate 30 bekommt offenbar zwei Selfie-Kameras.

Das Mate 30 Pro hingegen setzt auf das bei neuen Flaggschiffen beliebte "Wasserfall"-Design mit im 88-Grad-Winkel abgerundeten Seiten. Die Displayränder sind aber auch beim Mate 30 sehr schmal. Außerdem ist auf den Fotos angeblich der In-Display-Fingerabdrucksensor auszumachen. Früheren Gerüchten zufolge löst das Display mit FHD+ auf und misst 6,5 Zoll. Anhand der Fotos ist die Größe schwer zu bestimmen.

Mate 30 und Mate 30 Pro kommen wohl mit Android

Nach aktuellem Stand wird Huawei das Mate 30 und das Mate 30 Pro mit Android als Betriebssystem auf den Markt bringen. Für den Einsatz des hauseigenen Harmony OS ist dieses System noch nicht bereit. Trotz Huawei-Bann kann das chinesische Unternehmen zurzeit noch Android-Handys veröffentlichen und die Präsentation der neuen Smartphones wird bereits für den 19. September erwartet.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben