menu

Huawei Mate 30 (Pro): Google-Apps nachträglich installierbar?

huawei-mate-30-pro-kameras
Unter anderem die fortschrittlichen Kameras machen das Huawei Mate 30 Pro zu einem spannenden Smartphone.

Das Huawei Mate 30 und das Mate 30 Pro werden ohne Google-Apps und -Services auf den Markt kommen. Es gibt allerdings widersprüchliche Informationen zu der Frage, ob sich diese nachträglich installieren lassen. Und auch der Release-Termin bleibt ein Mysterium.

Bislang hat Huawei unsere eigenen Fragen über die Installation der Google-Apps und die Veröffentlichung der Mate-30-Serie in Deutschland nicht beantwortet. Sobald wir eine Antwort erhalten, werden wir sie hier nachreichen. N-TV war bei der Präsentation vor Ort und erfuhr lediglich, dass die Mate-30-Smartphones mit der lizenzfreien Android-10-Version ohne App-Store und ohne Google-Apps und -Services veröffentlicht werden.

Google-Apps lassen sich laut Huawei nicht nachträglich installieren

Für die potenziellen Käufer ist die Frage von großer Bedeutung, ob es möglich sein wird, die Google-Apps nachträglich zu installieren, etwa über einen Drittanbieter-App-Store. WinFuture schreibt, Huawei-Chef Richard Yu habe gegenüber Journalisten beim Event in München erklärt, eine nachträgliche Installation der Apps wie Google Maps und Google Play sei ausgeschlossen. Stattdessen müssten die Käufer auf die Huawei App Gallery zurückgreifen, Huaweis hauseigenen App-Store.

Oder geht es mit einem Trick doch?

Da der sogenannte "GMS Core" fehle, sei laut Huawei ein Sideload der Google-Apps unmöglich. Wie in einem YouTube-Video von Pro Android zu sehen ist, konnte ein spanischer Nutzer allerdings direkt auf dem Huawei-Event die Google-Apps installieren und sie zum Laufen bringen. Dafür musste er nur die passende APK-Datei für die Google-Services installieren, wie Pro Android in einem Ratgeber erläutert. Auf der offiziellen deutschen Website zum Huawei Mate 30 Pro macht Huawei nicht einmal Angaben dazu, dass die Google-Apps und -Services auf dem Gerät fehlen werden. Dass die Mate-30-Handys grundsätzlich nach "Europa" kommen, bestätigte Huawei gegenüber Caschy. Einen Termin gibt es noch nicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei-Sanktionen

close
Bitte Suchbegriff eingeben