menu

Huawei Mate 30 Pro: Konzeptvideo zeigt Smartphone mit Dual-Frontkamera

Wie auch das OnePlus 7 Pro soll das Huawei Mate 30 Pro ein schnelles 90-Hz-Display bekommen. Ein neues Konzeptvideo zeigt jetzt, wie Huaweis kommendes Flaggschiff-Smartphone aussehen könnte.

Angefertigt wurde das Designkonzept vom YouTube-Kanal Phone Industry, schreibt PhoneArena. Zu sehen ist ein Smartphone nahezu ohne Bildschirmränder, deren Dual-Frontkamera direkt im Display verbaut ist. Als Besonderheit soll das Huawei Mate 30 Pro angeblich ein 90-Hz-Display auf OLED-Basis an Bord haben, das verglichen mit den meisten anderen Smartphones 50 Prozent schneller reagiert – was sich besonders für Gaming eignet und beim Surfen im Web ein sanftes Scrollen ermöglicht. Auch das OnePlus 7 Pro etwa wartet mit solch einem Bildschirm auf. Die Bildschirmdiagonale dürfte bei 6,7 Zoll liegen.

Mate 30 Pro mit Quad-Kamera samt 3D-ToF-Sensor?

Gerüchten zufolge wird das Huawei Mate 30 Pro von einem Kirin 985 angetrieben, dessen Bestandteil ein 5G-Modem sein dürfte, womit Huaweis kommendes Topmodell den schnellen Mobilfunkstandard wohl unterstützen wird. Auf der Rückseite dürfte eine Quad-Kamera mit Blitzlicht und optischem 5-fach-Zoom in einer langgezogenen, rechteckigen Aussparung untergebracht sein. Bestandteil der Quad-Cam soll ebenso eine 3D-ToF-Kamera für präzise Tiefenerfassung sein. Auf der Front hingegen ist eine Dual-Kamera zu sehen, direkt verbaut im Bildschirm. Mit einem 4.200-mAh-Akku und 55-Watt-Fast-Charging dürfte das Mate 30 über eine ausreichende Nutzungsdauer verfügen.

Im Zuge der US-Sanktionen gegen Huawei ist es möglich, dass das Mate 30 Pro direkt mit Huaweis hauseigenem Betriebssystem ArkOS ausgestattet ist. Der chinesische Hersteller entwickelt seine Android-Alternative seit mittlerweile sieben Jahren, anlässlich des US-Boykotts könnte die Software demnächst in ersten Smartphones von Huawei zum Einsatz kommen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben