menu

Huawei Mate 30 Pro zeigt sich in neuem Rendervideo

In zwei Wochen soll das Huawei Mate 30 Pro vorgestellt werden. Ein neues Rendervideo erlaubt nun einen besseren Eindruck vom Flaggschiff – das vermutlich ohne Android auskommen muss.

Bislang gab es nur ein paar pixelige Werbebilder vom Huawei Mate 30 Pro sowie Fotos von vermeintlichen Display-Bauteilen zu sehen. Nun hat (mal wieder) die Webseite Pricebaba zugeschlagen und zusammen mit dem bekannten Tech-Insider OnLeaks ein Rendervideo des Smartphones auf Basis von CAD-Zeichnungen erstellt.

Kreisrunde Quad-Kamera auf der Rückseite

Auffällig in dem Clip ist vor allem die kreisrunde Quad-Kamera auf der Rückseite und die breite Notch im Display. Die Rückkamera soll angeblich einen 40-MP-Hauptkamera- und einen 40-MP-Ultraweitwinkel-Sensor sowie einen 8-MP-Zoom und einen ToF-Sensor kombinieren. In der Display-Kerbe auf der Vorderseite kommen unterdessen drei Sensoren unter. Ob einer dafür auch für die Gesichtsentsperrung dient, ist aber noch unklar.

Ansonsten zeigen die Renderbilder ein kleines "Kinn" am unteren Displayrand des Huawei Mate 30 Pro, aber keinen Klinkenanschluss für Kopfhörer und auch keine Buttons für die Lautstärkeregelung an den Seiten. Laut OnLeaks könnten aber einige Details der Renderfotos nicht zu 100 Prozent korrekt sein.

Kommt das Huawei Mate 30 Pro überhaupt nach Deutschland?

Bleibt nur noch abzuwarten, ob das Huawei Mate 30 Pro hierzulande überhaupt auf den Markt kommt. Laut Google wird der chinesische Smartphone-Hersteller bei seinem nächsten Flaggschiff das mobile Betriebssystem Android nämlich nicht verwenden dürfen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben