menu

Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro: Innovative Flaggschiffe vorgestellt

huawei-mate-30-presentation
Das Mate 30 erscheint auch als "Veganisches Leder"-Edition.

Huawei hat das Mate 30 und das Mate 30 Pro nun offiziell in München vorgestellt. Die Flaggschiff-Smartphones setzen auf moderne Technologien wie ein "Horizon Display", einen Gestensensor, einen Akustik-Bildschirm, Touch-Flächen an den Seiten und starke Kameras.

Beide Smartphones sind mit OLED-Displays ausgestattet. Der Bildschirm des Mate 30 Pro misst 6,5 Zoll und löst mit 2.400 x 1.176 Pixeln auf. Eine Besonderheit ist das "Horizon Display" genannte Dual-Edge-Design mit um 88 Grad abgerundeten Seiten. Das Smartphone soll darum gut in der Hand liegen, obwohl der Bildschirm so groß ist. Das Display des Mate 30 löst derweil mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf und ist mit 6,62 Zoll noch etwas größer. Hier gibt es aber kein Wasserfall-Design. Die Bildschirme decken den DCI-P3-Farbraum ab und unterstützen HDR.

Innovative Gestensteuerung in der Luft

Zu erwähnen ist beim Mate 30 Pro auch das "Acoustic Display", was bedeutet, dass der Bildschirm als Hörer dient. Eine solche Technik war auch im LG G8 verbaut. In der Notch des Mate 30 Pro kommen folgende Sensoren unter: Ein 3D-Tiefensensor, ein Gestensensor, eine 32-Megapixel-Selfie-Kamera, ein Umgebungslichtsensor und ein Näherungssensor. Der Gestensensor dient zur alternativen Steuerung des Smartphones ohne Berührung, so kann der Nutzer etwa vor dem Display Wischbewegungen machen, um sich Fotos nacheinander anzusehen. Neben der Gesichtsentsperrung mit dem 3D-Sensor ist auch die Entsperrung mit einem optischen In-Display-Fingerabdrucksensor möglich.

Touchflächen statt Buttons für Lautstärke und Kamera-Auslöser

huawei-mate-30-pro-waterfall fullscreen
Lautstärkeregler und Kamera-Auslöser funktionieren durch Toucheingaben an den Seiten.

An den beiden Seiten des Smartphones sind Touchflächen für Lautstärke-Buttons und Auslöser angebracht. Physische Knöpfe gibt es dafür nicht mehr. Das Mate 30 bietet eine Akkukapazität von 4.200 mAh, das Mate 30 Pro hat 4.500 mAh. Das Mate 30 Pro unterstützt Schnellladung mit 40 Watt und kabelloses Laden mit 27 Watt. Der Prozessor Kirin 990 im Inneren wird unter anderem mithilfe einer Graphenschicht gekühlt. Eine gute Kühlung ist auch wegen der 5G-Technik des Mate 30 Pro 5G wichtig. Das Reverse Wireless Charging für das Aufladen anderer Geräte mit den Smartphones soll dreimal so schnell funktionieren wie mit dem P30 Pro.

40-Megapixel-Kamera mit riesigem Sensor

Das Mate 30 ist mit einer 16-Megapixel-Ultraweitwinkel-Kamera, einer 40-Megapixel-Weitwinkelkamera und einer 8-Megapixel-Zoomkamera mit optischer Bildstabilisierung ausgestattet. Die 40-Megapixel-Hauptkamera hat einen 1/1,7 Zoll großen Sensor. Das Mate 30 Pro bietet zwei 40-Megapixel-Kameras, eine 8-Megapixel-Zoomkamera mit OIS und einen 3D-Sensor. Die exklusive 40-Megapixel-"SuperSensing"-Kamera bietet einen rekordverdächtig großen Sensor, der 1/1,54 Zoll misst. Damit sollen besonders gute Nachtaufnahmen möglich sein. Auch die 32-Megapixel-Selfie-Kamera wird von einem 3D-Tiefensensor begleitet, um den Hintergrund besser vom Motiv abgrenzen zu können.

huawei-mate-30-pro-offiziell fullscreen
Die Kamera des Mate 30 Pro bietet einen sehr großen Sensor.

Der dreifache optische Zoom ist nichts Besonderes, wohl aber die Möglichkeit, Zeitlupenaufnahmen mit 7.860 Bildern pro Sekunde aufzuzeichnen. Andere Smartphones erreichen maximal 960 FPS. Timelapse-Aufnahmen sind mit 4K HDR möglich. Erwähnenswert ist auch der 2,5-Zentimeter-Makromodus für Nahaufnahmen und die Option, 4K-Videos mit 60 FPS aufzunehmen.

Mit dem Smartphone das Auto aufschließen

Damit nicht genug: Das Mate 30 und das Mate 30 Pro unterstützen beide den Huawei M-Pen mit seinen 4.096 Druckstufen. Das erwähnte Firmenchef Richard Yu nur nebenbei, aber tatsächlich macht das Feature die Handys zu Konkurrenten des Samsung Galaxy Note 10. Und bislang gab es keine anderen Smartphones mit einem ähnlich guten Eingabestift.

Schließlich hat Huawei die Interaktion zwischen Smartphone und Desktop-PC optimiert und: Das Huawei Mate 30 und Mate 30 Pro lassen sich in Verbindung mit dem Smart-Car-System HiCar zum Aufschließen des Autos und zur Steuerung einiger Auto-Systeme verwenden. Eine luxuriöse Porsche Edition gibt es auch wieder, das Mate 30 RS.

Schließlich nannte Huawei die Euro-Preise:

  • Mate 30: 800 Euro (8 GB + 128 GB)
  • Mate 30 Pro: 1.100 Euro (8 GB + 256 GB)
  • Mate 30 Pro 5G 1.200 Euro (8 GB + 256 GB)
  • Porsche Design Mate 30 RS 2.100 Euro

Huawei hat die Informationen, wonach die Smartphones in Zentraleuropa nicht auf den Markt kommen sollen, nicht kommentiert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben