menu

Huawei MatePad Pro & MateBook X Pro kommen nach Deutschland

huawei-matepad-pro-color-orange-pc-1
Der iPad-Pro-Konkurrent MatePad Pro kommt auch nach Deutschland.

Das Android-Tablet Huawei Mate Pro und das Notebook MateBook X Pro werden in Deutschland erscheinen. Das MateBook Pro ist ein High-End-Tablet mit Android und ein iPad-Pro-Konkurrent. Beim MateBook X Pro handelt es sich um ein Windows-Ultrabook, welches das MacBook Pro herausfordert.

Das MateBook X Pro 2020 bietet neue Intel-Prozessoren und eine frische Farbe. Grundsätzlich setzt der aus Magnesium und Aluminium verarbeitete Laptop wieder auf das bewährte Konzept: Er hat ein hochauflösendes 14-Zoll-Display im 3:2-Format, welches für das Lesen und Schreiben gut geeignet ist. Die Displayränder sind sehr dünn, das Gerät leicht und kompakt. Dazu kommen starke Intel-Chips und ein großer 56-Wattstunden-Akku.

huawei-matebook-x-pro-2020 fullscreen
Das MateBook X Pro 2020 bietet die neuesten Intel-Chips.

Konkret stecken diesmal wahlweise der Intel Core i5-10210U oder der Intel Core i7-10510U unter der Haube. Sie werden mit 16 GB Arbeitsspeicher und einer bis zu 1 Terabyte großen SSD-Festplatte kombiniert. Die i7-Version bringt zudem die Einsteiger-Grafikkarte Nvidia MX250 mit. Zubehör wird via zwei USB-C-Ports und über einen USB-A-Port der Generation USB-3.2-Gen2 angeschlossen. Der Fingerabdrucksensor für Windows Hello steckt im Power-Button.

Starke Android-Tablets ohne Play Store

Das MatePad Pro und das MatePadPro 5G sind Android-Tablets, die den Stylus M-Pencil unterstützen und es auf das iPad Pro abgesehen haben. Sie werden ohne Google-Apps und -Services wie den Play Store ausgeliefert, stattdessen gibt es die Huawei Mobile Services als App-Store. Grund ist der US-Handelsbann gegen Huawei. Das Tablet hat ein 10,8 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixeln und einen sehr dünnen Displayrand. Der aus dem Mate 20 Pro bekannte High-End-Chip Kirin 990 sorgt für die Leistung.

Mit einem Gewicht von 460 Gramm ist das Tablet sehr leicht, mit 7,2 Millimetern sehr dünn. Dabei sind die Editionen mit "veganem Leder" etwas dicker und schwerer. Der 7.250-Milliamperestunden-Akku lässt sich mit einem 27-Watt-Pad kabellos aufladen und ermöglicht Aufladen via USB-C-Kabel mit einem 40-Watt-Netzteil. Das dürfte für eine sehr kurze Ladezeit sorgen.

Softwareseitig unterstützt der "Huawei App Multiplier" die App-Darstellung als Fenster, die in der Größe angepasst werden können – ähnlich wie das iPad Pro. Das Feature müssen Apps allerdings unterstützen, was auf 3.000 Anwendungen bereits zutreffen soll.

huawei-matepad-pro-app-multiplier fullscreen
Der App Multiplier erlaubt den Einsatz von Apps in Fenstern.

MatePad Pro kommt ab 550 Euro, MateBook X Pro ab 1.500 Euro

Das Basismodell des Tablets kommt mit 128 GB Speicher, 6 GB Arbeitsspeicher und WLAN für 550 Euro auf den Markt, mit LTE für 600 Euro. Dieses Basismodell wird auch mit "veganem Leder" und integriertem M-Pencil erhältlich sein. Das 5G-Modell mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Speicher erscheint für 800 Euro, mit 512 GB Speicher sind es 950 Euro.

Das Basismodell kommt im April, für die 5G-Version gibt es noch keinen Termin. Es wird vier Farbvarianten plus die "Vegan Leather"-Optionen geben, geplant ist auch die Tastatur Smart Keyboard für 130 Euro und einige Cover.

Das 2020-Modell des MateBook X Pro wird neben Grau und Silber auch mit der neuen Farbe Dunkelgrün angeboten werden. Ab April wird es zu Preisen ab 1.500 Euro in Deutschland erhältlich sein, dafür gib es die i5-Version mit 16 GB Arbeitsspeicher und 512 GB internen Speicher.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben