Huawei P20 Pro: So stark wird die Triple-Kamera von Leica

Huawei P20 Pro
Huawei P20 Pro (©Winfuture 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Wenige Tage vor der Vorstellung des Huawei P20 Pro sind kaum noch Fragen offen: Jetzt wurden weitere Details über die verbaute Triple-Kamera verbreitet. Ein Sensor soll dabei Bilder mit 40 Megapixel knipsen und ein Hybrid-Zoom eine 5-fache Vergrößerung bieten.

Das meldet Winfuture mit Verweis auf ein Datenblatt, das der Seite vorliege. Demnach setzt das Huawei P20 Pro auf eine Kombination aus gleich drei Kameras, darunter ein 40-Megapixel-Sensor, ein 20-MP-Monochrom-Objektiv und eine Telelinse mit 8 MP. Die beiden Sensoren mit 40 und 8 MP sollen dabei einen 5-fach-Zoom ermöglichen, den Huawei als Hybrid-Zoom bezeichnet – womit eine Kombination aus digitalem und optischem Zoom gemeint sein dürfte. Der echte optische Zoom soll hingegen eine 3-fache Vergrößerung bieten. Die Kamera, wie üblich mit einem Leica-Branding versehen, soll Blendengrößen zwischen F/1.6 und F/2.4 kombinieren.

Huawei P20 Pro: Preis angeblich 899 Euro

Das Huawei P20 Pro soll ein 6,1 Zoll großes OLED-Display mit einer Auflösung von 2240 x 1080 Pixeln im 19:9-Format bekommen. Im oberen Bildschirmbereich ist eine Kerbe (Notch) untergebracht, in der Kamera und Sensoren untergebracht sind. Unterhalb des Bildschirms ist der Displayrahmen zu sehen, der den Fingerabdrucksensor beherbergt.

Im Inneren verrichten ein Kirin 970 und 6 GB Arbeitsspeicher ihren Dienst, während der interne Speicher eine Kapazität von 128 GB bieten soll. In einigen Regionen soll zudem eine Variante mit 256 GB internem Speicher verkauft werden. Das High-End-Smartphone soll gemäß IP67 gegen Staub und Wasser geschützt sein und einen Akku mit 4000 mAh Kapazität besitzen.

Zusammen mit dem Huawei P20 soll das Pro-Modell am 27. März in Paris vorgestellt werden, während das P20 Lite offenbar schon in einigen Regionen veröffentlicht wurde. Der Preis für das Huawei P20 Pro soll angeblich 899 Euro betragen.

Anmerkung der Redaktion, 20.03.2018 um 16:05: In einer ersten Fassung wurde fälschlicherweise der Snapdragon 845 als vermutlicher Prozessor für das Huawei P20 Pro genannt. Dabei handelt es sich um einen Fehler. Korrekt ist der Kirin 970. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben