Huawei P20 Pro und P20 ab sofort mit Augmented-Reality-Support

Das Huawei P20 Pro unterstützt ab sofort auch ARCore.
Das Huawei P20 Pro unterstützt ab sofort auch ARCore. (©TURN ON 2018)
Patrick Schulze Fragt sich, wann VR-Brillen endlich so massentauglich werden wie in "Ready Player One".

Das Huawei P20 Pro und das P20 bekommen Unterstützung für ARCore. Mit der Google-Schnittstelle lassen sich in Zukunft auch komplexe Augmented-Reality-Apps auf den Smartphones verwenden. 

Das Huawei P20 Pro konnte bei Kunden und Kritikern vor allem dank der starken Triple-Kamera für einiges Aufsehen sorgen. Doch als kleiner Wermutstropfen war das Gerät bislang noch nicht fit für viele aktuelle Augmented-Reality-Anwendungen, weil es Googles Schnittstelle ARCore nicht unterstützt hat. Diesen Missstand behebt Huawei nun mit einem Software-Update für das P20 Pro und das P20. Beide Smartphones sind ab sofort mit ARCore kompatibel, wie das Unternehmen per Pressemitteilung bekannt gab.

Augmented Reality verschmilzt die digitale mit der echten Welt

Augmented Reality (AR) sorgt dafür, das über das Smartphone-Display virtuelle Objekte in die echte Umgebung eingefügt werden und sich dabei physikalisch korrekt verhalten. Eine Anwendung, die AR nutzt, ist das Spiel "Pokémon Go", bei dem digitale Pokémon durch die Smartphone-Kamera in der echten Welt zu sehen sind. Dank ARCore sollen jedoch noch viel komplexere Apps und Anwendungen möglich sein. Ein Beispiel ist etwa die App Just a Line, die wir im April getestet haben.

ARCore gibt Entwicklern Zugriff auf verschiedene Sensoren des Smartphones und erleichtert so die Programmierung von AR-Apps. Vor allem die Bewegungssensoren, die Umgebungserkennung und die Erfassung des Umgebungslichts lassen sich mit ARCore automatisieren, sodass sich Entwickler auf die eigentlichen Funktionen ihrer Augmented-Reality-Anwendungen konzentrieren können.

Besitzer von Huawei P20 und P20 Pro, die ARCore möglichst schnell auf ihren Geräten ausprobieren wollen, müssen jetzt eigentlich nur in den Play Store gehen und dort die App ARCore herunterladen. Dann lassen sich auch zahlreiche weitere AR-Apps auf den Geräten verwenden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben