menu

Huawei P30 und P30 Pro: Mit Periskop-Kamera und OLED-Displays?

Das Huawei P30 verzichtet wohl auf die Gesichtsentsperrung des Mate 20 Pro.

Das Huawei P30 Pro soll neuesten Gerüchten zufolge vielleicht mit einer Periskop-Kamera mit großem optischen Zoom ausgestattet werden. Die Rede ist auch von OLED-Displays für beide P30-Smartphones, von Fingerabdrucksensoren unter dem Display und mehr.

Die kommenden Huawei-Flaggschiffe P30 und P30 Pro sollen beide unter anderem mit einem OLED-Display ausgestattet werden. Das schreibt qq.com via PhoneArena. Sie teilen sich auch einen optischen Fingerabdruckscanner unter einem größeren Teil des Displays. Huaweis Face-ID-Alternative schafft es dafür wohl nicht vom Mate 20 Pro in die neue P-Serie. Der Arbeitsspeicher soll jeweils sehr üppig ausfallen, 8 GB beim P30 und 12 GB beim P30 Pro.

Huawei P30 Pro vielleicht mit großem optischen Zoom

Das Highlight ist wohl die Kamera das P30 Pro, denn sie könnte mit einer Periskop-Technologie, wie sie Oppo laut notebookcheck.com zeigte, ausgestattet werden und so einen mehrfachen optischen Zoom ermöglichen. Das P30 bekommt voraussichtlich genau dieselbe Triple-Kamera wie das Mate 20 Pro, während das P30 Pro unter anderem auf einen neuen Sony-Sensor der IMX-6-Serie setzt.

Der Kopfhöreranschluss kehrt zurück

Das Display ist wohl jeweils mit einer Wassertropfen-Notch ausgestattet, also einer kleinen Aussparung für die Selfie-Kamera, wie frühere Leaks schon nahelegten. Das Display des P30 misst dabei wohl 5,8 Zoll und das des P30 Pro 6,5 Zoll. Ein 3,5-Millimeter-Kopfhöreranschluss ist wohl an Bord. Als Prozessor dient der Kirin 980, der schon vom Mate 20 Pro bekannt ist.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel bei Tech

close
Bitte Suchbegriff eingeben