menu

Huawei P40 & P40 Pro: Neue Render-Bilder zeigen mögliches Design

p40-render
Das Huawei P40 könnte ein auffälliges Kameramodul erhalten. Bild: © OnLeaks/91Mobiles 2019

Im März 2020 sollen das Huawei P40 und das P40 Pro vorgestellt werden. Vorab erlauben frische Render-Leaks jetzt einen Blick auf das womögliche Design. Auffällig daran ist vor allem das neu gestaltete Kameramodul auf der Rückseite.

Verbreitet wurden die Renderbilder vom bekannten Leaker OnLeaks in Zusammenarbeit mit der Seite 91Mobiles. Das Huawei P40 und das Huawei P40 Pro bekommen demnach ein Design, das im kommenden Jahr stark angesagt sein könnte – wir erinnern uns an die Leak-Bilder zum Galaxy S11. So ist auf der Rückseite ein längliches, quadratisches Kameramodul zu erkennen, das allenfalls minimal aus dem Gehäuse herausragt. Während sich die Kamera des P40 aus bis zu vier Objektiven zusammensetzen dürfte, könnten bei der Pro-Ausführung gleich fünf Linsen von Leica zum Einsatz kommen – ToF-Sensor für die präzise Tiefenerfassung inklusive.

P40 und P40 Pro: Einmal flach, einmal gebogen?

Das Huawei P40 soll ein flaches Display mit einer Diagonale von 6,1 oder auch 6,2 Zoll bekommen, während das P40 Pro – ganz im Stile von Samsung – ein abgerundetes Curved-Panel mit 6,5 oder 6,7 Zoll Bildschirmdiagonale erhalten könnte. Die Ecken des Metallrahmens sollen ein neues Design haben, das die Leute in Staunen versetzen werde, weil sich das Display förmlich in den Rahmen lege. Beide Geräte könnten ein OLED-Display mit In-Display-Fingerabdrucksensor besitzen.

Release wohl Ende März ohne Google-Dienste

Was die mögliche Ausstattung anbelangt, ist derzeit noch vieles unklar. So soll etwa das P40 Pro einen riesigen Akku mit einer Kapazität von 5.500 mAh besitzen und schnelles Aufladen mit 50 Watt unterstützen. Im Inneren käme demnach der Kirin 990 mit integriertem 5G-Modem zum Einsatz, während die Open-Source-Variante von Android 10 – ohne Google-Dienste – vorinstalliert sein dürfte. Das "Wasserfall"-Display des Pro-Modells soll in Quad HD+ auflösen und eine flüssige Bildwiederholungsrate von 120 Hz bieten. Die Screen-to-Body-Ratio, also das Verhältnis von Bildschirm zu Gehäuse, könnte bei sehr guten 98 Prozent liegen.

In wenigen Monaten wird Gewissheit herrschen: Ende März sollen die Nachfolger der P30-Serie in Paris offiziell vorgestellt werden.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben