menu

Huawei präsentiert Mate 40, Pro, Pro+ und RS mit High-End-Kameras

Huawei hat die vier Modelle der Mate-40-Serie nun offiziell vorgestellt. Die Flaggschiff-Smartphones überzeugen unter anderem durch aufwendige Kameras und einen schnellen Prozessor.  Das Mate 40 Pro landete sogleich an der Spitze der Handykamera-Bestenliste der Experten von DxOMark.

Die Mate-40-Serie fordert die besten Flaggschiff-Handys heraus. Und das frisch präsentierte Huawei Mate 40 Pro bietet laut DxOMark auch gleich die besten Hauptkameras und die beste Selfie-Kameras sämtlicher Smartphones. Die Hauptkamera löst mit 50 Megapixeln auf und hat einen großen 1/1,28-Zoll-Sensor, der viel Licht einfängt. Außerdem gibt es eine 20-Megapixel-Ultraweitwinkellinse und eine 12-Megapixel-Kamera für 5-fachen optischen Zoom.

Asphärische Linsen vermeiden Verzerrungen

Die Selfie-Kamera löst mit 13 Megapixeln auf und wird durch einen 3D-Sensor ergänzt, der das Motiv bei Porträtaufnahmen genau vom Hintergrund abgrenzt. Der 3D-Sensor kommt auch für berührungslose Gesten zum Einsatz, mit der sich einige Handy-Funktionen steuern lassen. Eine Innovation der Ultraweitwinkel- und Telefotokameras sind die asphärischen Linsen, die dazu dienen, perspektivische Verzerrungen zu vermeiden.

Mate-40-Serie: Volle Hardware-Power

Neben dem schnellen Kirin-9000-Prozessor mit 5G-Modem  ist das 6,76 Zoll große OLED-Display erwähnenswert, das mit scharfen 2,772 x 1.344 Pixeln auflöst. Die Bildwiederholrate liegt bei 90 Hertz für flüssigeres Scrollen und Gaming. Der 4.400-mAh-Akku lässt sich mit einem 66-Watt-Netzteil aufladen. Zudem ist 50-Watt-Aufladen ohne Kabel möglich. Die Mate-40-Serie lässt sich mit dem optionalen Eingabestift Huawei M Pen 2 Stylus bedienen. So gibt es nun eine Alternative für Fans von Samsungs Galaxy-Note-Handys.

Preis: Ab 900 Euro geht es los

In Europa bietet Huawei nur eine Konfiguration des Mate 40 Pro an, nämlich mit 8 GB Arbeitsspeicher und einem 256 GB großen internen Speicher. Immerhin gibt es das Handy in verschiedenen Farben: Silber, Weiß, Schwarz, Dunkelgrün und Gelb. Der Preis: 1.200 Euro. Das Pro+ setzt auf eine Keramik-Rückseite und kommt in Weiß und Schwarz. Es bietet 12 GB Arbeitsspeicher, eine optisch stabilisierte Hauptkamera und zwei Telefotooptiken. Es kostet 1.400 Euro. Bleibt das Mate 40 RS, das obendrein einen Temperatursensor und eine Kamera im Porsche-Design mitbringt. Diese besondere Version ist für 2.295 Euro zu haben.

huawei-mate-40-pro-plusfullscreen
Das Huawei Mate 40 Pro+ setzt auf eine Keramikrückseite. Bild: © Huawei 2020

Das reguläre Mate 40 verzichtet auf den 3D-Sensor, hat ein kleineres 6,5-Zoll-Display und keine asphärischen Linsen. Zudem begnügt sich der optische Zoom mit einer 3-fachen statt 5-fachen Vergrößerung. Dieses Modell kostet 900 Euro.

Alle Mate-40-Modelle teilen sich die Schwäche, dass sie ohne Google-Apps und -Services wie Google Play Store oder Google Maps ausgeliefert werden. Diese lassen sich auch nicht nachträglich installieren. Zum Release-Datum gibt es noch keine Informationen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei

close
Bitte Suchbegriff eingeben