menu

Huawei will von Android auf HarmonyOS umsteigen

Harmony-OS-Huawei
Harmony-OS-Huawei Bild: © YouTube/ Huawei Developers 2020

Huawei will an Stelle von Android in Zukunft auf das eigene Betriebssystem HarmonyOS setzen. Noch stehen hinter dem Projekt aber viele Fragezeichen.

Schon seit Mai 2019 liegt die Zusammenarbeit zwischen dem Smartphone-Hersteller Huawei und dem Android-Entwickler Google aufgrund von Sanktionen der US-Regierung auf Eis. Nun steht möglicherweise der endgültige Bruch an: Wie Huawei-Geschäftsführer Richard Yu im Rahmen der Entwicklerkonferenz HDC ankündigte, möchte der Konzern in Zukunft statt Android das eigens entwickelte Betriebssystem HarmonyOS in der Version 2.0 nutzen.

HarmonyOS soll ein Betriebssystem für alles sein

Huawei hatte sein HarmonyOS bereits im vergangenen Jahr vorgestellt. Das Betriebssystem befindet sich derzeit unter anderem auf einigen Smart TVs der Huawei-Tochtermarke Honor im Einsatz. Die Software ist laut Yu jedoch für eine breite Palette an Geräten geeignet, 2021 soll es die ersten Smartphones mit HarmonyOS 2.0 geben. Unklar ist allerdings, ob diese global vermarktet oder nur in China und anderen asiatischen Märkten angeboten werden.

Bei HarmonyOS 2.0 handelt es sich laut Huawei um eine offene Plattform, an der sich andere Hersteller beteiligen können. Die Entwickler wollen Drittanbietern eine frei zugängliche Open-Source-Variante der Software zur Verfügung stellen – ähnlich macht es Google mit dem Android Open Source Project (AOSP).

Kann sich Huawei einfach von Android lossagen?

Das AOSP war in den vergangenen Monaten die Basis, auf der Huawei die Betriebssoftware für seine neuen Smartphones entwickelt hat. Da eine Zusammenarbeit mit Google nicht möglich war, bastelte der Hersteller seine eigene Android-Version und baute ein eigenes Ökosystem aus Diensten und App-Store auf. Anstelle des Google Play Stores kommt auf neueren Smartphones der Marke deshalb die Huawei App Gallery zum Einsatz.

Fraglich ist, ob diese Entwicklungen mit dem Umstieg auf HarmonyOS hinfällig wären. Da die App Gallery und alle darin enthaltenen Apps weiterhin auf Android als Betriebssystem zugeschnitten sind, könnte es beim Umstieg auf HarmonyOS zu Kompatibilitätsproblemen kommen. Ebenso ist fraglich, ob Huawei die App-Entwickler davon überzeugen kann, in Zukunft Ressourcen für eine weitere Entwicklungsplattform abzustellen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei-Sanktionen

close
Bitte Suchbegriff eingeben