menu

Huaweis Projekt Z ist keine vollwertige Android-Alternative

Wie Huawei die Betriebssystemlücke für zukünftige Handys (hier das P30 Pro) außerhalb von China schließen will, ist bislang noch unklar.
Wie Huawei die Betriebssystemlücke für zukünftige Handys (hier das P30 Pro) außerhalb von China schließen will, ist bislang noch unklar.

Der Android-Bann zwingt Huawei dazu, auf ein anderes Betriebssystem auszuweichen. Eine Alternative haben die Chinesen auch schon seit längerer Zeit in Planung, allerdings soll sie Berichten zufolge noch lange nicht fertig sein.

Der Notfall, für den Huawei die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems startete, ist nun eingetreten. Dass er jedoch so schnell eintreten würde, hat das Unternehmen wohl nicht erwartet. Gestern wurde zwar berichtet, dass Project Z – so der interne Name des Betriebssystems – bereits im Herbst fertig sei, laut The Information sei das Betriebssystem jedoch noch lange nicht bereit für den Einsatz. Und es war eigentlich auch nie als vollwertiger Android-Ersatz geplant, wie 9to5Google schreibt.

Project Z war eigentlich für den chinesischen Markt gedacht

Die technischen Details zu Huaweis Betriebssystem sind weitestgehend unbekannt, aber The Information berichtet, dass es ursprünglich nur für den chinesischen Markt ausgerichtet war. Das Betriebssystem solle innerhalb China in einer Vielzahl von Smartphones und Wearables zum Einsatz kommen und verstärkt auf das 5G-Netzwerk setzen.

Als vollwertige Android-Alternative war Project Z also nie ausgelegt. Genau so eine benötigt Huawei jetzt aber für die Märkte außerhalb Chinas am dringendsten.

Was hat Huawei für den Rest der Welt in Planung?

Da Google und seine Dienste in China nur eine untergeordnete Rolle spielen, dürfte der Wechsel von Android zu Huaweis alternativem Betriebssystem von den Chinesen gut angenommen werden. Aber wie sieht es hier in Europa aus? Die naheliegende Option, ein Betriebssystem auf Basis von AOSP (dem offen verfügbaren Android-Code) zu bauen, ist schwierig, da das Urheberrecht von US-Unternehmen verletzt werden könnte.

Ob Android-Apps auf Project Z laufen werden, ist ebenfalls noch fraglich. Gestrige Berichte sprachen zwar von einer Kompatibilität, der Bericht von The Information wirft aber Zweifel auf. Demnach würde Huaweis neues Betriebssystem auf Drittentwickler angewiesen sein, die es mit Apps versorgen. Nach einem nativen Support für Android-Apps hört sich das jedenfalls nicht an.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Huawei-Sanktionen

close
Bitte Suchbegriff eingeben