menu

iCaster: Tüftler baut E-Gitarre aus 107 iPhones

Was ist cooler als eine E-Gitarre? Eine E-Gitarre aus iPhones natürlich! Das dachte sich wohl Art Mayer vom russischen Shop Copper Guitars, als er sein DIY-Projekt begann. Die Entstehung dokumentiert er in einem Video auf YouTube.

In dem fünfminütigen Clip wird gekleistert, gebohrt und geschliffen, bis die Funken fliegen. Insgesamt 107 iPhones, iPods und Hüllen hat Mayer zerstört, um einen Gitarren-Korpus aus den Smartphones zu erschaffen. Die überwiegende Mehrheit der Geräte sei Mayer zufolge aber schon vor dem Angriff mit dem Metallschneider funktionslos gewesen. Bildschirme und Batterien hat er weggeworfen, verbaut wurden vor allem die Gehäuse der Smartphones.

Gitarre besteht nicht nur aus iPhones

Komplett nur aus Apple-Produkten gelang die Konstruktion der E-Gitarre allerdings nicht. Der Sustain-Block ist aus Mahagoni-Holz und nicht etwa aus Hardware-Platinen oder einem Metall-Glas-Gemisch, den Hauptbestandteilen der iPhones. Außerdem sind die wichtigsten Elemente der E-Gitarren, wie Tonabnehmer und Saiten, konventioneller Natur.

Die iPhone-Gitarre, die Mayer iCaster getauft hat, ist nicht die erste ungewöhnliche DIY-Gitarre des Tüftlers. Im September veröffentlichte er bereits ein ähnliches Video, in dem er eine E-Gitarre aus Instant-Ramen-Nudeln zaubert. Ebenfalls sehenswert!

Kommentare anzeigen (3)
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben