menu

IFA 2019: Die Fritzbox 6850 ist der erste All-in-One-5G-Router

Die Fritzbox 6850 funkt auch über 5G.
Die Fritzbox 6850 funkt auch über 5G.

Mit der Fritzbox 6850 5G stellt AVM auf der IFA den ersten 5G-Router für das Heimnetzwerk vor, der das Potenzial haben könnte, klassische DSL-Anschlüsse abzulösen. Bis das Gerät in den Handel kommt, dauert es allerdings noch etwas.

Der Netzausbau auf den neuen Mobilfunkstandard 5G ist in Deutschland gestartet. Neben Smartphone-Herstellern wie Samsung und Huawei bereiten sich auch der Router-Spezialisten von AVM auf das neue mobile Zeitalter vor. Auf der IFA 2019 zeigt das Berliner Unternehmen beispielsweise den ersten All-in-One-5G-Router mit der Bezeichnung Fritzbox 6850 5G.

5G, 4G und sogar 3G werden unterstützt

Dieser unterstützt neben den gängigen LTE-Bändern auch die 5G-Bänder im Frequenzbereich unterhalb des 6-GHz-Bandes. Als Fallback-Lösung bei schlechtem Empfang unterstützt der Router auch 3G (UMTS). Grundsätzlich dürfte die Fritzbox 6850 5G für die allermeisten Nutzer zunächst einmal im LTE-Netzwerk funken, so lange die 5G-Abdeckung nicht großflächig gegeben ist.

Für den Anschluss im Heimnetzwerk unterstützt der Router WLAN-AC und WLAN-N mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.226 Mbit/s. Für kabelgebundene Anschlüsse stehen vier Gigabit-LAN-Ports zur Verfügung. Außerdem gibt es einen USB-3.0-Anschluss für Speichermedien. Unterstützung für schnurlose Telefonie via DECT ist ebenfalls vorhanden. 

Die Fritzbox 6850 5G soll im ersten Quartal 2020 in den Handel kommen. Dann sollten die Netzbetreiber in Deutschland hoffentlich beim 5G-Netzausbau schon ein gutes Stück vorangekommen sein. Zum Preis hat AVM bislang noch keine Angaben gemacht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema IFA

close
Bitte Suchbegriff eingeben