News

IFA-Vorstellung: Gigaset ME ist erstes deutsches Smartphone

Gigaset ME
Gigaset ME (©YouTube/Gigaset 2015)

Der Telefon-Hersteller Gigaset hat im Rahmen der IFA 2015 seine ersten eigenen Smartphones vorgestellt. Gigaset ME, Gigaset ME pro und Gigaset ME Pure erinnern stark an das iPhone 6, im Inneren arbeitet jedoch das Betriebssystem Android.

Gigaset hat am Dienstag und somit einen Tag vor Beginn der IFA 2015 in Berlin seine ersten eigenen Smartphones vorgestellt. Die drei Modelle hören auf die Namen Gigaset ME Pure, Gigaset ME und Gigaset ME pro. Laut Herstellerangaben sollen die Smartphones ab Herbst in Europa und China im Handel verfügbar sein. Der Release-Preis für das Einsteigermodell Gigaset ME Pure liegt bei 349 Euro, das normale ME schlägt mit 469 Euro zu Buche und die Top-Version Gigaset ME pro kostet 549 Euro.

Gigaset ME: Spezieller HiFi-Chip und USB-C

Die ersten Smartphones aus Deutschland sind in Sachen Optik eindeutig von Apples iPhone 6 inspiriert, im Inneren arbeitet jedoch Googles mobiles Betriebssystem Android. Die Hauptunterschiede zwischen den drei Modell-Varianten ME Pure, ME und ME Pro liegen beim Prozessor, dem Arbeitsspeicher und der Kamera-Auflösung. Während die Einsteiger-Variante Pure nur einen Snapdragon 615, 2 GB RAM und eine 13-Megapixel-Kamera hat, verfügt die Standard-Version ME über einen Snapdragon 810, 3 GB RAM und eine 16-Megapixel-Knipse. Das Gigaset ME pro hat sogar eine 20-Megapixel-Kamera. Zudem hat das pro-Modell einen 5,5 Zoll großen Screen, während ME Pure und ME nur 5 Zoll bieten. Alle Displays haben eine Auflösung von 1080 x 1920 Pixeln.

Eine Besonderheit soll der von Gigaset selbst entwickelte Chipsatz in den Smartphones sein, der zusammen mit hochwertigen Kopfhörern echten HiFi-Sound bieten soll. Zudem sind Gigaset ME, ME Pure und ME pro mit dem neuen USB-C-Anschluss ausgestattet. Als Betriebssystem ist standardmäßig Android 5.1.1 Lollipop vorinstalliert.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben