Instagram-Gründer verlassen Facebook

Instagram-Gründer Kevin Systrom (hier im Bild) und Mike Krieger verlassen das Unternehmen.
Instagram-Gründer Kevin Systrom (hier im Bild) und Mike Krieger verlassen das Unternehmen. (©picture alliance/AP Images 2018)
Franziska Peix Kann die Frage "Welcher Fitness-Tracker ist der beste?" nicht mehr hören.

Die Instagram-Gründer Kevin Systrom und Mike Krieger verlassen das Unternehmen. Sechs Jahre nach der Übernahme durch Facebook planen beide eine Auszeit, bevor sie sich neuen Projekten widmen wollen. Dieser Schritt kommt überraschend und für Facebook in einer ohnehin schon schweren Zeit.

Facebook strauchelt derzeit von Krise zu Krise. Der Datenskandal rund um Cambridge Analytica Anfang des Jahres gab den Anstoß dazu, dass immer mehr Nutzer dem sozialen Netzwerk den Rücken kehren. Doch nicht nur Mitglieder verabschieden sich von dem einst so beliebten Dienst. Auch die Instagram-Gründer Kevin Systrom und Mike Krieger treten von ihren Positionen als CEO und CTO zurück, wie die New York Times zuerst meldete. Anschließend bestätigte Kevin Systrom diesen Schritt in einem offiziellen Instagram-Blogpost.

Welche Pläne haben die Instagram-Gründer?

Eigenen Angaben zufolge wollen die beiden zunächst eine Auszeit nehmen, um ihre Neugier und Kreativität wiederzuentdecken. "Bevor wir neue Projekte angehen können, müssen wir einen Schritt zurückgehen, um zu verstehen, was uns inspiriert und wie das zu dem passt, was die Welt braucht. Das wollen wir jetzt tun", schreibt Kevin Systrom im Instagram-Blog. Es kann also durchaus sein, dass beide ein neues gemeinsames Projekt nach Instagram umsetzen wollen.

Systrom und Krieger kennen sich seit 2010. Gemeinsam entwickelten sie ein Software-Projekt von Kevin Systrom weiter – daraus sollte später Instagram werden. Zwei Jahre nach dem Start der iOS-App wurde der zu dem Zeitpunkt schon 30 Millionen Nutzer zählende Dienst von Facebook übernommen. Mittlerweile gehören der Plattform mehr als 800 Millionen Mitglieder an. Hinweise darauf, dass die beiden Gründer das Unternehmen aufgrund von Spannungen mit Facebook verlassen, gibt der offizielle Blogpost nicht. Bei den beiden WhatsApp-Gründern, die Facebook kürzlich verließen, war dies allerdings der Fall.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben