News

Internetstörung bei der Telekom dauert an

Die Telekom kämpft seit Sonntagnachmittag mit einer massiven Internetstörung.
Die Telekom kämpft seit Sonntagnachmittag mit einer massiven Internetstörung. (©Twitter/Telekom hilft 2016)

Die Telekom hat weiterhin mit einer massiven Internetstörung zu kämpfen, die seit Sonntagnachmittag in vielen Teilen Deutschlands Internet, Telefonie und Fernsehen lahmlegt. Das Problem soll nur bei bestimmten Routern auftreten.

In unterschiedlichen Teilen Deutschlands sind Kunden der Telekom weiterhin von einer massiven Störung des Internets betroffen. Wie das Unternehmen am Montagmorgen auf seinem Twitter-Kanal Telekom hilft mitteilte, seien in ganz Deutschland rund 900.000 Kunden betroffen. "Netz läuft, Problem sind bestimmte Router. Reset schafft häufig Abhilfe", riet das Unternehmen. Welche Router genau betroffen sind, werde derzeit aber noch geprüft.

"Es gibt kein klares Fehlerbild: Manche erleben zeitweise Einschränkungen oder sehr starke Schwankungen in der Qualität, es gibt aber auch Kunden, bei denen derzeit gar nichts geht. Aufgrund des Fehlerbildes ist nicht auszuschließen, dass auf Router der genannten Typen gezielt Einfluss von außen genommen wurde, mit dem Ergebnis, dass sie sich nicht mehr im Netz anmelden können", erklärte die Telekom auf ihrer Webseite. Experten des Konzerns und des Herstellers der Router würden schon die ganze Nacht durch an einer Lösung arbeiten. Das Unternehmen empfehle weiterhin, bei Problemen den Router vom Netz zu nehmen, auch wenn das am Sonntag womöglich nicht den gewünschten Erfolg gebracht habe.

Internetstörung laut Telekom nicht nur in Ballungsgebieten

Laut der Telekom gebe es allerdings keinen lokalen Schwerpunkt bei den Problemen, etwa in Ballungsgebieten. Die Häufung des Fehlerbildes in großen Städten ergebe sich vielmehr aus der Bevölkerungsverteilung und sei somit ausschließlich ein statistisches Ergebnis. Die Hannoversche Allgemeine Zeitung hatte zuvor berichtet, dass es besonders starke Probleme im Ruhrgebiet, in der Region rund um Frankfurt am Main sowie in Hamburg und Berlin gebe. Auch in der Region Hannover und Braunschweig tauche das Problem auf. Auf der Webseite allestörungen.de häuften sich Meldungen über Probleme mit Diensten der Telekom am Sonntagnachmittag zwischen 15 und 16 Uhr massiv. Nachdem die Zahl der Beschwerden in der Nacht absank, stieg sie am Montagmorgen wieder an.

Erst im Juni hatte die Telekom mit einer massiven Störung des Mobilfunknetzes zu kämpfen. Die Ursache war damals ein Fehler in einer Datenbank, der dazu führte, dass SIM-Karten in Smartphones nicht mehr korrekt in das Netz eingebucht werden konnten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben