News

iOS 10.2 enthält David Bowie-Emoji

Die Bowie-Emojis in iOS 10.2 sind an das 1973er Album "Aladdin Sane" angelehnt.
Die Bowie-Emojis in iOS 10.2 sind an das 1973er Album "Aladdin Sane" angelehnt. (©Emojipedia 2016)

David Bowie-Fans, aufgepasst: Apple hat ein nettes Gimmick für euch in iOS 10.2 versteckt. Die kommende Version des Apple-OS enthält neben vielen anderen Emojis auch zwei David Bowie-Icons – angelehnt an das 1973 erschienene Album "Aladdin Sane".

Dass Apple die erste Entwickler-Beta von iOS 10.2 veröffentlicht hat, haben wir bereits am Dienstag berichtet. Neu ist allerdings die Info über zwei ganz bestimmte Emojis, die ihren Weg in die kommende iOS-Version gefunden haben: Wie Metro entdeckt hat, befinden sich zwei Sänger-Icons in der iOS 10.2 Beta, die verdächtig nach David Bowie aussehen. Die weibliche und die männliche Version dieses Emojis tragen nämlich die charakteristische Gesichtsbemalung des Sängers vom 1973er Album "Aladdin Sane", mit der Bowie nicht nur eingefleischten Fans im Gedächtnis blieb. Das Motiv mit den kurzen roten Haaren und dem zweifarbigen Blitz im Gesicht hat längst seinen Weg auf unzählige T-Shirts und andere Popkultur-Produkte gefunden. Bald also auch aufs iPhone.

iOS 10.2 bringt nicht nur neue Emojis

Neben David Bowie werden aber noch viele weitere neue Emojis mit iOS 10.2 auf iPhones und iPads einziehen. So will Apple die Sänger-Icons im Rahmen mehrerer neuer Job-Emojis einführen, unter anderem wird es Ärzte, Farmer, Köche, Professoren, Feuerwehrleute oder Astronauten als Icons geben. Zahlreiche iOS-Nutzer dürften sich zudem über das neue Facepalm-Emoji freuen.

Natürlich stehen beim Update auf iOS 10.2 nicht nur Emojis im Fokus. Die Aktualisierung, sobald sie final für iPhone- und iPad-Besitzer verfügbar sein wird, soll auch neue Wallpaper, neue Einstellungen, neue Effekte für iMessage und neue Widgets mitbringen. Eine Übersicht über die in der Beta enthaltenen Features findest Du hier.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben