News

iOS 10: Barbra Streisand verrät möglichen Release-Termin

iOS 10 könnte erst Ende September erscheinen – wenn Barbra Streisand recht behält.
iOS 10 könnte erst Ende September erscheinen – wenn Barbra Streisand recht behält. (©TURN ON 2016)

Normalerweise gibt es Infos und Gerüchte zu iOS 10 immer von Beta-Testern oder Profi-Leakern. Nun könnte allerdings die US-Sängerin Barbra Streisand den Release-Termin des Updates verraten haben.

US-Sängerin und Schauspielerin Barbra Streisand könnte womöglich das finale Release-Datum für Apples neue Betriebssystem-Version iOS 10 ausgeplaudert haben. Die Hintergrundgeschichte ist dabei durchaus kurios, wie man in einem Interview von Streisand mit National Public Radio hören kann. Dort verriet die 74-Jährige, dass sie vor Kurzem Apple-Chef Tim Cook höchstpersönlich angerufen habe, da die Sprachassistentin Siri ihren Namen immer falsch aussprechen würde. "Es ist 'Streisand' mit einem weichen 's' wie Sandstrand. Ich sage das schon meine ganze Karriere lang", empörte sich Streisand.

Barbra Streisand hat einen Draht zu Tim Cook

Bei einem Telefonat mit Tim Cook habe der Apple-Boss der Schauspielerin aber versichert, dass Siri mit dem nächsten iOS-Update den Namen korrekt aussprechen würde. Für alle Technik-Fans, die weniger an Klatsch über Barbra Streisand und mehr an Infos über iOS 10 interessiert sind, kommt nun die interessante Enthüllung im Interview: Angeblich sagte Cook, dass das nächste Update am 30. September erscheinen würde.

Es bleibt natürlich unklar, ob Streisand mit diesem "Update" wirklich iOS 10 meint. Tatsächlich wäre der 30. September als Release-Termin auch etwas überraschend. Normalerweise veröffentlicht Apple seine großen Software-Aktualisierungen zusammen mit einem neuen iPhone – und das iPhone 7 wird gemeinhin für Mitte September erwartet. Falls die Schauspielerin allerdings recht behalten sollte, darf sie sich neben dem Titel zweifache Oscar-Preisträgerin bald auch "erfolgreiche Apple-Leakerin" in ihren Lebenslauf schreiben.

Falls Streisand hingegen nicht auf ein Update warten will, das Siri die richtige Aussprache ihres Namens beibringt, kann sie der Assistentin auch einfach selber die korrekte Sprechweise lehren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben