News

iOS 10-Update bereitet vielen iPhone- & iPad-Nutzern Probleme

Nichts geht mehr: iOS 10 bereitete einigen Usern Probleme.
Nichts geht mehr: iOS 10 bereitete einigen Usern Probleme. (©YouTube.com/Rice Is For Dinner 2016)

Der Release von iOS 10 am gestrigen Abend verlief alles andere als reibungslos. Vor allem in den sozialen Netzwerken klagten Betroffene über Probleme bei der Installation des Updates – bis hin zum scheinbaren Totalausfall ihres iPhones. Apple räumte den Fehler ein, gab rasch Entwarnung und entschuldigte sich bei seinen Kunden.

Das größte iOS-Release überhaupt brachte gleich zu Beginn einige iPhone- und iPad-Besitzer zur Verzweiflung. Was war passiert? Gegen 19 Uhr deutscher Zeit veröffentlichte Apple sein neues Betriebssystem iOS 10. Bereits kurze Zeit später tauchten vor allem in den sozialen Netzwerken zahlreiche Stimmen auf, denen das Update auf die neueste Firmware große Probleme bereitete, berichtet The Verge. Der Update-Prozess brach einfach ab, Betroffene sollten ihr iPhone oder iPad zwecks Wiederherstellung mit dem Computer und iTunes verbinden. Der Bildschirm des Geräts signalisierte: Nichts geht mehr.

Apple behob das Problem und entschuldigte sich

Doch nicht allen Nutzern soll die Wiederherstellung per iTunes auf Anhieb gelungen sein. Wer sein Gerät nicht wieder funktionstüchtig bekommt, soll sich an Apple Care wenden. In einem offiziellen Statement eines Sprechers von Apple wurde außerdem mitgeteilt, dass das Update einer geringen Anzahl an Usern Probleme bereitete, die iOS 10 innerhalb der ersten Stunde nach Verfügbarkeit installierten. Das Problem konnte schnell behoben werden, außerdem entschuldigte sich das US-Unternehmen bei seinen Kunden.

Was iOS 10-Geschädigte jetzt tun können

Wer über ein fehlgeschlagenes Software-Update klagt, sollte das iPhone zunächst mit dem Computer verbinden und einen Neustart erzwingen. Dazu müssen Standby- und Home-Button mindestens 10 Sekunden lang gedrückt gehalten werden. Auch wenn das Logo von Apple auf dem Display erscheint, müssen beide Buttons gedrückt gehalten werden. Erst wenn der Wartungszustand auf dem Bildschirm angezeigt wird, kann losgelassen werden. Im besten Fall hat man dann die Möglichkeit, eine Aktualisierung manuell vorzunehmen. In diesem Fall bleiben die Daten erhalten. Andernfalls muss "Wiederherstellung" gewählt werden.

Dass ein neues iOS-Update einigen Nutzern Probleme bereitet, ist nicht das erste Mal passiert. Bereits der Release von iOS 9 im vergangenen Jahr ging nicht glatt über die Bühne, im März legte iOS 9.3 alte iPads lahm. Kurze Zeit später machte iOS 9.3.2 teilweise das iPad Pro unbrauchbar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben