News

iOS 11.2: Bug lässt Apple Pay Cash für immer verschwinden

Wer Apple Pay Cash löscht, bekommt es nicht zurück.
Wer Apple Pay Cash löscht, bekommt es nicht zurück. (©YouTube/9to5Mac 2017)

Die neue iMessage-App Apple Pay Cash in iOS 11.2 lässt sich problemlos vom iPhone löschen. Blöd nur, dass es keinerlei Möglichkeit gibt, sie nach dem Deinstallieren zurückzubekommen. Offenbar handelt es sich dabei um einen Bug.

iOS 11 hat in den vergangenen Monaten bereits mit mehreren Bugs für Schlagzeilen gesorgt und auch in iOS 11.2 haben sich offenbar wieder ein paar Fehler eingeschlichen. Einer davon erlaubt es dem Nutzer nämlich, die neue iMessage-App Apple Pay Cash von iPhone oder iPad zu löschen. Doch das Problem ist: Es gibt anschließend keine Möglichkeit, diese wieder neu zu installieren, wie iDropNews berichtet.

Nur ein Werksreset bringt Apple Pay Cash zurück

Wie die Webseite von einem Apple-Mitarbeiter erfahren hat, ist ein Werksreset nötig, um die App zurückzubekommen. Eine andere Möglichkeit gibt es offenbar nicht. Für Nutzer, die Apple Pay Cash ohnehin nicht nutzen wollen, sollte dies eigentlich kein Problem darstellen. Wer die App jedoch versehentlich gelöscht hat oder diese zu einem späteren Zeitpunkt doch noch einmal verwenden möchte, schaut zunächst in die Röhre.

Offenbar haben die Programmierer an dieser Stelle schlicht und ergreifend gepennt oder die neue App nicht intensiv genug getestet. Denn tatsächlich scheint es ein Bug zu sein, dass sich Apple Pay Cash überhaupt löschen lässt. Möglicherweise hängt dieser Bug damit zusammen, dass Apple das Update auf iOS 11.2 in der vergangenen Woche frühzeitig veröffentlicht hatte, um einen früheren Bug in iOS 11.1 zu beheben.

Beheben lässt sich das Problem vermutlich auch mit einem weiteren Update, sodass sich Nutzer keine allzu großen Sorgen um das Verschwinden von Apple Pay Cash machen müssen. Bleibt zu hoffen, dass das nächste Update dann vor dem Release genauer getestet werden kann als iOS 11.2.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben