iOS 11.3 erlaubt Familienfreigabe von Einkäufen via Face ID

Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Das kommende iOS 11.3 schaltet auf dem iPhone X die Familienfreigabe von Einkäufen via Face ID frei. Bislang konnten die Eltern nur via Touch ID Einkäufe ihrer Kinder bestätigen. Das soll nun auch mit der Gesichtserkennung namens Face ID möglich werden.

Unlängst können Familienmitglieder ihre Einkäufe im Apple App Store miteinander teilen. Wenn die Kinder etwas kaufen möchten, erhalten die Eltern eine Anfrage und können den Kaufwunsch bestätigen oder ablehnen. Zur Bestätigung diente dabei bislang ein Passwort oder Touch ID, mit iOS 11.3 wird bald auch die Bestätigung via Touch ID möglich, wie 9to5Mac schreibt.

Käufe durch Familienmitglieder können bald mit Face ID bestätigt werden

Zum ersten Mal, wenn sie eine Kaufanfrage von den Kleinen erhalten, müssen die Eltern noch immer ihr Passwort eingeben. Dann werden sie aber gefragt, ob sie zukünftig Face ID verwenden möchten. Bestätigen sie diese Option, aktiviert der "Kaufen"-Button zukünftig die Authentifizierung via Face ID. Sobald der Nachwuchs etwas auf seinem iPhone im App Store kaufen möchte, brauchen die Eltern auf ihrem iPhone X ihr Passwort also nicht mehr für die Bestätigung einzutippen.

Release von iOS 11.3 im Frühjahr

Davon abgesehen bringt iOS 11.3 den iPhone-Nutzern die Möglichkeit, die Drosselung ihrer Geräte zu deaktivieren. Diese erfolgt bei bestimmten iPhones mit älteren Akkus für gewöhnlich automatisch. Außerdem bringt das Update vier neue Animojis für das iPhone X sowie Erweiterungen für die Augmented-Reality-Funktionen. In Apple Music werden derweil Musikvideos integriert. Der Release von iOS 11.3 steht irgendwann im Frühjahr an.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben