News

iOS 11: Bug im Einhandmodus soll gefixt werden

Das Kontrollzentrum lässt sich im Einhandmodus von iOS 11 nicht bequem aktivieren.
Das Kontrollzentrum lässt sich im Einhandmodus von iOS 11 nicht bequem aktivieren. (©YouTube/Harris Craycraft 2017)

Wer in iOS 11 den Einhandmodus auf dem iPhone nutzt, kann derzeit das Kontrollzentrum in diesem Modus nicht aufrufen – außer auf dem herkömmlichen Weg über den oberen Bildschirmrand. Dieser Bug soll aber behoben werden.

Einen Fix für diesen Bug soll Apple-Manager Craig Federighi einem Leser von MacRumors in einer E-Mail versprochen haben. Dabei handelt es sich um folgendes Problem, das bislang noch nicht allzu breit diskutiert wurde: Wird in iOS 11 der Einhandmodus durch einen Doppel-Tap auf die Home-Taste aktiviert, rutscht die komplette obere Hälfte des Displays nach unten, damit eine Bedienung mit nur einer Hand bequem vonstattengehen kann. Während in iOS 10 das Kontrollzentrum noch mit einem Fingerwisch knapp oberhalb der App-Symbole in den unteren Bereich hinein aufgerufen werden konnte, gelingt dies in der neuesten Software nicht mehr.

Wird Einhandmodus-Bug schon in iOS 11.1 gefixt?

Stattdessen kann das Kontrollzentrum nur auf dem herkömmlichen Weg erreicht werden. Sprich: Durch Streichen vom oberen Displayrand nach unten – was den Einhandmodus gewissermaßen kon­ter­ka­rie­rt. Doch dabei soll es sich nicht um eine gezielte Entscheidung Apples handeln, sondern vielmehr um einen Bug. Der Fehler werde alsbald gefixt, versprach Federighi in seiner knapp gehaltenen Antwort an den Fragesteller. Wann das der Fall sein wird, ließ er zwar offen. Doch denkbar ist ein Fix in iOS 11.1, die zweite Beta-Version der Version wurde jüngst von Apple freigegeben.

Ein weiterer Fehler soll mit dem Release von iOS 11.1 jedenfalls definitiv der Vergangenheit angehören. Künftig kann der App-Switcher auf dem iPhone wieder bequem per 3D Touch am linken Bildschirmrand aktiviert werden.

Neueste Artikel zum Thema 'iOS 11'

close
Bitte Suchbegriff eingeben