News

iOS 12 könnte Porträtmodus deutlich verbessern

iOS 12 könnte aus der iPhone-Kamera noch mehr herauskitzeln.
iOS 12 könnte aus der iPhone-Kamera noch mehr herauskitzeln. (©TURN ON 2018)

iOS 12 soll nicht nur die Performance des iPhones verbessern, sondern anscheinend auch die Kamera. Vor allem die Genauigkeit bei Porträtaufnahmen könnte davon profitieren.

Entdeckt wurden die Verbesserungen bei der iPhone-Kamera in einer iOS-12-Beta vom App-Entwickler Ben Sandofsky. Der Software-Programmierer zeichnet sich für die beliebte Kamera-App Halide verantwortlich. Laut Sandofsky sollen iPhones bei Porträtfotos in Zukunft deutlich besser zwischen Person und Hintergrund unterscheiden können. Zum Beweis postete er auf Twitter ein Foto, das den Unterschied zwischen iOS 11 und iOS 12 zeigt.

Viele Fragen noch offen

Leider ist nicht ganz klar, ob Sandofsky das Foto mit der Frontkamera oder mit der Rückkamera eines iPhones aufgenommen hat. Auch das konkrete iPhone-Modell erwähnt der Entwickler nicht. Ebenfalls offen ist, ob es diese Verbesserung in die Standard-Kamera-App von iOS schaffen wird, oder ob sie mit Drittanbieter-Apps wie eben Halide herausgekitzelt werden muss.

Release von iOS 12 im September

Neben dieser möglichen Verbesserung der Kamera hat iOS 12 auch noch ein paar weitere Features im Gepäck. So wird es in Zukunft Gruppenanrufe in FaceTime, Memojis, eine neue Suche in der Fotos-App, ARKit 2, Siri-Shortcuts sowie einen Überblick über die Nutzungszeit geben.

Alle Infos zu iOS 12 findest Du in dieser Übersicht. Der Release der finalen Version dürfte Mitte September zusammen mit den neuen iPhones stattfinden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben