News

iOS 12 steht ab 17. September zum Download bereit!

Apple hat endlich das Erscheinungsdatum von iOS 12 enthüllt.
Apple hat endlich das Erscheinungsdatum von iOS 12 enthüllt. (©YouTube/Urban Tecno 2018)

Auf der Apple-Keynote wurden nicht nur die neuen iPhones 2018 enthüllt, auch das Erscheinungsdatum von iOS 12 wurde erwartungsgemäß verkündet. Release feiern wird das neue Betriebssystem am 17. September.

Vorgestellt wurde iOS 12 schon im Juni auf Apples hauseigener Entwicklerkonferenz WWDC 2018, jetzt wurde endlich auch der Termin mitgeteilt, an dem der iOS-11-Nachfolger zum Download bereitgestellt wird: Am 17. September wird die neue Software für alle qualifizierten Apple-Geräte zur Verfügung stehen.

Diese Apple-Geräte erhalten iOS 12

Wenn Apple ein Major-Update für iOS veröffentlicht, fallen für gewöhnlich ein oder mehrere Geräte heraus, die das Update nicht mehr erhalten – mit iOS 12 ist das in diesem Jahr anders. Alle Geräte, auf denen iOS 11 läuft, werden im Herbst auch iOS 12 kostenlos erhalten.

  • iPhone X
  • iPhone 8 und iPhone 8 Plus
  • iPhone 7 und iPhone 7 Plus
  • iPhone 6s und iPhone 6s Plus
  • iPhone 6 und iPhone 6 Plus
  • iPhone SE
  • iPhone 5s
  • Alle iPad-Pro-Modelle
  • iPad 9,6 Zoll
  • iPad Air 2 und iPad Air
  • iPad 5. Generation
  • iPad mini 4, iPad mini 3 und iPad mini 2
  • iPod touch 6. Generation

Auf den neuen iPhones 2018 wird iOS 12 wie üblich direkt ab Werk vorinstalliert sein. Sprich: Auf dem iPhone XS, dem iPhone XS Max und dem iPhone XR.

iOS 12 mit Fokus auf Stabilität und Performance

iOS 12 wurde vor allem vor dem Hintergrund einer besseren Performance und höheren Stabilität entwickelt, wartet aber auch mit einigen neuen Features auf. So können Benachrichtigungen in iOS 12 gruppiert werden, der "Nicht stören"-Modus wurde verbessert und bietet mehr Möglichkeiten. Der neue Dienst namens Bildschirmzeit überwacht die eigene Smartphone-Nutzung und erlaubt vielfältige Einstellungen, um die Verwendung des Geräts besser kontrollieren und einschränken zu können. Ursprünglich geplante Features wie FaceTime-Gruppenanrufe sollen aber erst zu einem späteren Zeitpunkt nachgereicht werden.

Bis zuletzt hatte Apple mit Bugs und Problemen in iOS 12 zu kämpfen, weit mehr als zehn Beta-Versionen hatte der US-Hersteller veröffentlicht. Zwischenzeitlich musste eine Version aufgrund schwerwiegender Fehler sogar zurückgezogen werden. Bleibt zu hoffen, dass der Rollout der finalen Version am 17. September reibungslos über die Bühne gehen wird.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben