menu

iOS 13.3: Update steigert Performance und Akkulaufzeit älterer iPhones

Eigentlich kennen iPhone-Nutzer diesen Effekt andersherum. Schließlich machte Apple in der Vergangenheit eher Negativschlagzeilen mit dem Drosseln älterer iPhones. Bei iOS 13.3 soll jedoch genau der umgekehrte Fall eintreten.

Den Boost in Sachen Performance und Akkulaufzeit belegen Tests mit Geekbench, die der YouTube-Kanal iAppleBytes durchgeführt hat (via CultofMac). Konkret nahm der Tester iPhone XR, iPhone 8, iPhone 7, iPhone 6S und iPhone SE unter die Lupe. Zur Kontrolle der Leistung vor dem Update ließ der YouTuber den Benchmark-Test auf allen genannten iPhone-Modellen mit iOS 13.2.3 laufen. Erst danach aktualisierte er die Smartphones auf iOS 13.3 und wiederholte das Spiel.

iPhone 7 und 8 schneiden besonders gut ab

Das Ergebnis: Besonders das iPhone 7 und 8 profitieren von dem Software-Update. Aber auch für das iPhone XR und 6s springen noch kleine Boosts heraus. Lediglich beim iPhone SE zeigte der Benchmark-Durchlauf unter der neuesten iOS-Version ein schlechteres Ergebnis. Allerdings fällt dieser nicht so groß aus, dass das Plus an Leistung, das iOS 13.2.3 im Vergleich zu iOS 12.3.1 für das iPhone SE brachte, verloren gehen.

Geekbench Score fullscreen
Die Ergebnisse des Leistungs- und Batterietests von Geekbench.

iOS 13.3 führt ebenso beim Akkutest von Geekbench zu besseren Ergebnissen. Erneut sind iPhone 7 und 8 die großen Gewinner. iPhone XR und 6s machen einen kleinen Sprung und beim iPhone SE geht die Akkuleistung minimal zurück. Auch in diesem Fall sorgte der vorherige Sprung von iOS 12.3.1 auf iOS 13.2.3 jedoch zu einem großen Plus, das durch den minimalen Rückgang kaum geschmälert wird.

Um die Drosselung von iPhone XR, iPhone 7, 8 und 6s durch iOS 13.3 müssen sich Nutzer diesmal also definitiv keine Sorgen machen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iOS

close
Bitte Suchbegriff eingeben