menu

iOS 13: iPad könnte endlich eine Taschenrechner-App bekommen

Bringt Apple die Taschenrechner-App auf das iPad?
Bringt Apple die Taschenrechner-App auf das iPad?

Wenn Apple in Kürze die neuen Features von iOS 13 vorstellen wird, dürfte vor allem das iPad von neuen Möglichkeiten profitieren – und einer nativen Taschenrechner-App, die es tatsächlich auf dem Apple-Tablet bislang nicht gibt.

Das zumindest behauptet ein selbst ernannter Apple-Leaker namens @PineLeaks auf Twitter, meldet PhoneArena. "iOS 13 auf dem iPad wird eine native Taschenrechner-App haben", schreibt er. Dabei könnte es sich womöglich aber nicht um eine "echte" App handeln, stattdessen könne der Dienst vielmehr als "schwebendes Fenster" integriert werden. Ohnehin, schränkt @PineLeaks in einer weiteren Meldung ein, befinde sich das Feature noch in der Schwebe, ein finaler Release sei längst nicht ausgemacht.

Während es auf dem iPhone seit dem ersten Modell eine Taschenrechner-App gibt, müssen Nutzer eines iPads auf Drittanbieter-Anwendungen zurückgreifen, die freilich in großer Anzahl im App Store zur Verfügung stehen. Ein Hexenwerk wäre die Portierung dieser Standard-App für Apple sicher nicht.

iOS 13: Release der ersten Entwickler-Beta steht bevor

Am 3. Juni wird iOS 13 im Rahmen der Entwicklerkonferenz WWDC 2019 im kalifornischen San José vorgestellt. Erwartet werden unter anderem ein Dark Mode und ein Feature, das nahtloseres Zusammenarbeiten zwischen einem Mac und einem iPad ermöglicht. Das iPad-Display soll nicht nur als zweiter Monitor für den Mac genutzt werden können: Wer etwa auf dem Mac etwas zeichnet, soll seine Arbeit auf dem iPad nahtlos mit dem Pencil fortsetzen können.

Direkt nach der Enthüllung von iOS 13 könnte Apple die erste Beta für Entwickler freigeben, während die öffentliche Vorabversion einige Wochen später folgen dürfte. Der finale Release steht hingegen erst im Herbst an – zusammen mit dem iPhone 2019.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iOS 13

close
Bitte Suchbegriff eingeben