menu

iOS 13 schränkt Hintergrundaktivität von WhatsApp, Snapchat & Co. ein

Apps wie WhatsApp und der Facebook Messenger können in iOS 13 nicht mehr über die VoIP-Schnittstelle Daten im Hintergrund sammeln.
Apps wie WhatsApp und der Facebook Messenger können in iOS 13 nicht mehr über die VoIP-Schnittstelle Daten im Hintergrund sammeln.

Mit iOS 13 will Apple die Privatsphäre seiner Nutzer weiter stärken: Das kommende Software-Update schränkt das Sammeln von Daten über die VoIP-Schnittstelle ein, die populäre Apps wie WhatsApp oder der Facebook Messenger nutzen.

Als Konsequenz müssen die Entwickler ihre Apps an iOS 13 anpassen, schreibt MacRumors unter Berufung auf The Information. Anwendungen wie der Facebook Messenger oder auch WhatsApp ermöglichen Nutzern etwa, Gespräche über das Internet zu führen. Um Gespräche schnell aufbauen zu können, bleiben solche Apps auch im Hintergrund aktiv. Aufgrund dessen können die Programme Nutzerdaten erfassen und sammeln – doch mit iOS 13 soll damit Schluss sein. Denn: Apple wird den Zugriff von Apps wie WhatsApp im Hintergrund beschränken, um das Sammeln von Daten zu unterbinden.

Auch Apps wie Snapchat oder WeChat betroffen

Das Telefonieren über das Internet ("Voice over IP") wird aber auch mit WhatsApp und Co. weiterhin möglich sein. Aber: Durch die geplanten Änderungen werden Facebook und andere Unternehmen dazu gezwungen sein, ihre Messenger-Apps an die neuen Bedingungen anzupassen. Insbesondere WhatsApp nutzt die VoIP-Schnittstelle von iOS für zahlreiche Funktionen, auch die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung des Dienstes ist davon betroffen. Andere Messenger, die ebenfalls im Hintergrund aktiv bleiben – etwa Snapchat und WeChat –, müssen ebenso für iOS 13 umgeschrieben werden.

Gegenüber The Information betonte ein Sprecher von Facebook, dass die Änderungen in iOS 13 zwar nicht unbedeutend seien. Man befände sich aber mit Apple in Gesprächen, wie mit den veränderten Bedingungen am besten umzugehen sei. Facebook stellte außerdem klar, dass man die VoIP-Schnittstelle von iOS nur dafür nutze, um eine gleichermaßen erstklassige und private Messaging-Erfahrung zu ermöglichen – nicht jedoch um Nutzerdaten zu sammeln.

iOS 13 wurde Anfang Juni im Rahmen der WWDC 2019 offiziell vorgestellt und wird im September zusammen mit dem iPhone 2019 veröffentlicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iOS 13

close
Bitte Suchbegriff eingeben