News

iOS 9.3.1: Apple arbeitet bereits an Fix für Link-Bug

Safari-Links sorgen in iOS 9.3 für reichlich Probleme.
Safari-Links sorgen in iOS 9.3 für reichlich Probleme. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2016)

Apple arbeitet nach eigenen Angaben bereits an einem Update für iOS 9.3, das den Link-Bug in Safari beheben soll. iOS 9.3.1 könnte schon in wenigen Tagen erscheinen.

Auch Apple hat inzwischen natürlich mitbekommen, dass das jüngste Update auf iOS 9.3 von diversen Bugs geplagt ist. Wie TechCrunch berichtet, will der Konzern den Link-Bug, der zum Absturz von Apps führen kann, "bald" mit einem Fix beheben. Nach Angaben von MacRumors könnte der Patch in Form von iOS 9.3.1 erscheinen und nicht wie zuletzt für ältere iOS-Geräte als abgeänderte Version von iOS 9.3. Darauf würde verstärkter Traffic durch Geräte hinweisen, die bereits mit iOS 9.3.1 laufen. Bis der Fix erscheint, bleiben ein paar andere Möglichkeiten zur Behebung von Problemen in iOS 9.3.

Universal Links für Safari-Bug verantwortlich?

Unterdessen geht die Suche nach der genauen Ursache des Link-Bugs weiter. Laut MacRumors könnte das Universal Links-Feature von Apple für die Probleme verantwortlich sein – insbesondere die gemeinsamen Anmeldedaten, die von Apps und Webseiten geteilt werden. Offenbar tritt der Safari-Bug vorzugsweise bei Apps auf, die besonders große Deep Links nutzen, also Links auf tiefere Unterseiten einer Webpräsenz. Der Link-Bug ist der zweite große Fehler, der iOS 9.3 zu schaffen macht. Zuvor hatten viele Nutzer älterer iPhones und iPads darüber geklagt, dass ihre Geräte durch einen Aktivierungs-Bug nach der Installation des Updates nicht mehr nutzbar waren.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben