News

iOS 9.3.4 veröffentlicht: Update schließt Jailbreak-Lücke

iOS 9.3.4 macht Schluss mit dem Pangu-Jailbreak.
iOS 9.3.4 macht Schluss mit dem Pangu-Jailbreak. (©TURN ON 2016)

Apple hat am Donnerstagabend überraschend ein weiteres Software-Update veröffentlicht: iOS 9.3.4. Die Aktualisierung hat vor allem ein Ziel – die Sicherheitslücke für den Jailbreak von Team Pangu zu schließen.

Wer gerne den aktuellen Jailbreak von Team Pangu auf seinem iPhone oder iPad nutzen möchte, sollte vom neuesten Software-Update von Apple besser die Finger lassen. Die Aktualisierung auf iOS 9.3.4, die am Donnerstagabend etwas überraschend zum Download bereitgestellt wurde, schließt nämlich die Sicherheitslücke, die der Jailbreak ausnutzt. Erst vor rund zwei Wochen hatte Apple mit iOS 9.3.3 das letzte Update ausgerollt. Die Aktualisierung auf iOS 9.3.4 kann wie üblich Over-the-Air heruntergeladen oder über eine Verbindung mit iTunes installiert werden. Auf dem iPhone 5 ist iOS 9.3.4 nur etwa 18,5 MB groß.

Apple bedankt sich bei Jailbreak-Team

In den Release-Notes für iOS 9.3.4 schreibt Apple natürlich nicht explizit, dass die Sicherheitslücke für den Pangu-Jailbreak geschlossen wird. Dort wird lediglich erwähnt, dass die neue iOS-Version "ein wichtiges Sicherheitsupdate" sei und allen Benutzern "empfohlen" werde. In einem zusätzlichen Support-Dokument wird dann schon klarer, was Apple damit meint. Demnach wird eine Lücke im sogenannten IOMobileFrameBuffer von iOS geschlossen, dank der eine App beliebigen Code mit Kernel-Rechten ausführen konnte – ein Jailbreak also. Immerhin ist Apple noch so nett, sich beim Team Pangu für das "Entdecken" der Sicherheitslücke zu bedanken.

Der Jailbreak von Team Pangu war zuletzt eher negativ in die Schlagzeilen geraten. So klagten diverse Nutzer nach der Installation des Jailbreaks mit einem Windows-Tool, dass ihre Accounts bei Facebook oder PayPal gehackt worden seien.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben