menu

iOS 9.3.6: Update erlöst ältere iPads und iPhones vom GPS-Bug

Ältere Apple-Geräte erhalten ein Sicherheitsupdate für iOS.
Ältere Apple-Geräte erhalten ein Sicherheitsupdate für iOS.

Update-Zeit bei Apple! Neben iOS 12.4 steht ab sofort auch iOS 9.3.6 und 10.3.4 für ältere iPhones und iPads zur Verfügung. Wir erklären euch, was die neue Version bringt und wie ihr das Update herunterladen könnt.

In den Genuss des Updates kommen Besitzer des iPhone 4s, des ersten iPad mini, iPad 2 und iPad 3 (iOS 9.3.6) und Nutzer des iPad 4 und iPhone 5 (iOS 10.3.4). Die neuen iOS-Versionen werden nicht an iPads ausgeliefert, die lediglich im WLAN surfen, berichtet MacRumors.

So bekommst Du das Update

Besitzer eines der genannten iOS-Geräte können das Update Over-the-Air herunterladen. Der Download gelingt über "Einstellungen > Allgemein > Softwareupdate".  Wie Apple in den Release Notes zum Update erklärt, verbessert das Update die GPS-Lokalisierung. Der Hersteller weist darauf hin, dass iPhones und iPads, die vor 2012 auf den Markt kamen, ab November 2019 Probleme mit dem GPS bekommen werden, wenn sie das Update nicht installieren.

Kern des Problems ist der sogenannte GPS-End-of-Week-Rollover. Dieser betrifft alle älteren GPS-fähigen Geräten und sorgte bereits im April 2019 für Schwierigkeiten. Nach 1024 Wochen springt der Wochenzähler der GPS-Navigation auf null zurück, was zu Fehlern bei Datumsanzeige und Positionsbestimmung führt.

Apple zufolge betrifft das GPS-Problem nur die Modelle, die das Update erhalten. WLAN-iPad-Modelle, iPod-touch-Geräte und neuere Apple-Produkte seien nicht betroffen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iOS

close
Bitte Suchbegriff eingeben