News

iOS: Löschen der Facebook-App spart 15 Prozent Akku

Die Facebook-App für iOS saugt ordentlich Akku.
Die Facebook-App für iOS saugt ordentlich Akku. (©CC: Flickr/zeevveez 2014)

Die Facebook-App für Smartphones hat derzeit mit ziemlich schlechter Presse zu kämpfen. Nachdem kürzlich bekannt wurde, dass ein Löschen der Anwendung unter Android bis zu 20 Prozent Akku sparen kann, gibt es nun auch Zahlen zur iOS-Version.

Die Facebook-App ist ein echter Akku-Fresser – sowohl unter Android als auch unter iOS. Wie der Guardian-Redakteur Samuel Gibbs in einem Selbstversuch mit seinem iPhone 6s Plus herausfand, kann man bis zu 15 Prozent Akkuleistung sparen, wenn man die Facebook-App löscht und das soziale Netzwerk nur über den Safari-Browser nutzt. Um das Ergebnis der iOS-App von Facebook einigermaßen repräsentativ zu machen, ließ Gibbs den Akku-Test auch von mehreren weiteren iPhone-Besitzern durchführen. In einem ähnlichen Test der Android-App war Gibbs vor ein paar Tagen sogar auf 20 Prozent gekommen.

Facebook in Safari genauso gut wie App-Version

Insgesamt müsse man bei der Safari-Variante von Facebook nur mit wenigen Einschränkungen leben. So gibt es manche Features wie Instant Articles lediglich in der App. Auch das Teilen von Fotos ist etwas umständlicher. Ansonsten bietet Facebook in Safari laut Gibbs aber die gleiche Nutzerfreundlichkeit wie die App – man kann sogar ein Lesezeichen der Webseite mit Facebook-Logo auf seinem Home-Screen ablegen.

Doch warum ist die Mobile-App von Facebook so ein Akku-Fresser? Vermutlich aktualisiert sich Facebook immer noch fleißig im Hintergrund – auch bei explizit deaktivierter Hintergrundaktualisierung. Eigentlich wollte das soziale Netzwerk dieses Problem bereits im vergangenen Oktober mit einem Update angehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben