menu

iPad mini 5 im Teardown: Außen oll, innen doll

Das neue iPad mini 5 ist seit Kurzem erhältlich.
Das neue iPad mini 5 ist seit Kurzem erhältlich.

Das neue iPad mini 5 mag von außen wie der Vorgänger aussehen – im Inneren hat sich aber tatsächlich jede Menge getan, wie nun ein Teardown enthüllt.

Der bekannte Apple-Reparaturanbieter iFixit hat natürlich auch das kürzlich vorgestellte iPad mini 5 sofort nach dem Release einem Teardown unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass das neue Apple-Tablet dem Vorgänger iPad mini 4 vielleicht optisch sehr ähnlich ist, sich innen aber nahezu komplett verändert hat.

So hat Apple im Inneren des iPad mini 5 etwa einiges am Aufbau des Akkus verändert und beispielsweise neue Verbindungsstecker eingebaut, welche die Energiezelle nicht kompatibel mit älteren iPads macht.

Mehr RAM, mehr Prozessor-Power

Ansonsten steckt jede Menge neue Technik im iPad mini 5. So hat die Frontkamera beispielsweise ein ordentliches Upgrade von 1,2 Megapixeln (iPad mini 4) auf 7 Megapixel mit f/2.2-Blende (iPad mini 5) erhalten. Diese Frontkamera kam auch schon beim iPad Pro 10.5 Zoll zum Einsatz. Zudem arbeitet nun der Chip A12 Bionic aus dem iPhone XS im Mini-Tablet, unterstützt von 3 GB RAM. Im Display stecken zudem True-Tone-Sensoren und die Mikrofone wurden ebenfalls versetzt.

Nicht verbessert hat sich unterdessen die Reparierbarkeit des kleinen Apple-Tablets. Wie schon der Vorgänger bekommt auch das iPad mini 5 bei iFixit aufgrund der vielen verklebten Bauteile eine niedrige Wertung von 2/10.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben