menu

iPhone 12: Abgefahrenes Flip-Konzept zeigt faltbares Apple-Smartphone

flip-iphone
Ein iPhone zum Klappen? Zumindest als Konzept schon möglich. Bild: © Instagram/@bat.not.bad 2020

Seit langer Zeit beflügelt ein faltbares iPhone die Fantasien vieler Apple-Fans – jetzt zeigt ein neues Konzept, wie ein solches Gerät aussehen könnte.

Entworfen wurde das Konzept vom Designer Iskander Utebayev, der den kurzen Videoclip auf seinem Instagram-Account gepostet hat. Zu sehen ist ein zusammengeklapptes iPhone im Flip-Stil, das mittels Wischgeste automatisch aufgeklappt wird. Im geschlossenen Zustand ist ein kleines Display zu erkennen, dass Elemente wie Statusleiste, Datum sowie Uhrzeit anzeigt und Shortcuts für die Taschenlampe und Kamera enthält.

So könnte das Falt-iPhone funktionieren

Wird das "Flip iPhone" geöffnet, erstrahlt ein randloses Smartphone ohne Notch oder andere störende Elemente. Durch leichtes Drücken mit dem Finger wird das  Falt-iPhone genauso schnell wieder geschlossen und auf sehr kompakte Maße geschrumpft. Der dargestellte Inhalt, in diesem Fall die Instagram-App, wird anschließend im angepassten Design auf dem Außendisplay angezeigt.

Hersteller wie Samsung oder auch Huawei haben längst faltbare Smartphones vorgestellt und veröffentlicht, Motorola hingegen überraschte Beobachter mit einer Neuauflage des Kult-Handys Motorola Razr samt charakteristischem Flip-Mechanismus. Apple selbst hält sich gewohnt bedeckt, was Pläne über ein mögliches Falt-iPhone anbelangt. Klar ist aber auch, dass der Hersteller zahlreiche Patente rund um faltbare Displays besitzt, ein ernsthaftes Interesse an dieser Technologie dürfte somit vorhanden sein.

Dass bereits das iPhone 12 als Flip-Version in den Handel kommen wird, darf jedoch bezweifelt werden. Sollten sich faltbare Smartphones bei den Kunden durchsetzen, wird Apples Antwort aber nicht ewig auf sich warten lassen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben