menu

iPhone 2019 bekommt neue Taptic Engine & praktisches Kamera-Feature

Das iPhone 2019 kommt mit quadratischem Kamera-Setup und einem wirklich praktischen Feature.
Das iPhone 2019 kommt mit quadratischem Kamera-Setup und einem wirklich praktischen Feature.

Wie schon im letzten Jahr wird Apple wohl auch in diesem Jahr insgesamt drei iPhone 2019-Modelle vorstellen. Alle Varianten sollen mit Apples neuem A13-Chip kommen und werden wohl über eine neue Taptic Engine verfügen.

Die drei iPhone-Modelle sind intern unter den Bezeichnungen D42, D43 und N104 bekannt und folgen auf iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR. Das D42 und das D43 werden ein OLED-Retina-Display erhalten, während das N104 immer noch mit einem Liquid-Retina-Display ausgestattet sein wird. Bei der Display-Auflösung soll es im Vergleich zu den Vorgängern keine Änderungen geben, schreibt 9to5Mac.

iPhone 2019-Modelle kommen mit neuer Taptic Engine

Die unterschiedlichen iPhone-Varianten werden außerdem über eine neue Taptic Engine mit dem Codenamen "Leap Haptics" verfügen. Diese Technik wird in einigen Geräten von Apple verwendet, um mechanische Rückmeldungen beim Drücken von Tasten zu erzeugen. Sie ersetzt Vibrationsmotoren, die üblicherweise für mechanisches Feedback bei Smartphones zum Einsatz kommen.

Bisher ist nicht bekannt, welche neuen  Features die aktualisierte Taptic Engine erhalten wird, sie könnte aber Haptic Touch – den Ersatz für 3D Touch – verbessern, das in den neuen iPhones 2019 bekanntlich keine Verwendung mehr finden wird.

Quadratisches Kamera-Setup bestätigt

Das bei Nutzern eher unbeliebte, asymmetrische Kamera-Setup, das in einem schwarzen Quadrat auf der Rückseite untergebracht ist, gilt nun als bestätigt. Wie vertrauenswürdige Quellen 9to5Mac verrieten, ähnelt das Design der iPhones 2019 sehr den vielen Mock-ups, die im Netz zirkulieren.

Die Weitwinkelkamera soll außerdem über ein Feature namens Smart Frame verfügen. Beim Filmen oder Fotografieren nimmt die Weitwinkelkamera zusätzlich die Bereiche um den Rahmen der Aufnahme auf. Ist bei einer Aufnahme ein Bereich abgeschnitten oder nicht komplett zu sehen, kann dieser dank Smart Frame nachträglich ergänzt werden. Das zusätzliche Material wird dann gelöscht.

Ebenfalls bekannt ist nun, dass die Frontkamera der iPhones 2019 Zeitlupenaufnahmen mit 120 FPS unterstützen wird.

Kommentare anzeigen (1)
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema iPhone 11 Pro

close
Bitte Suchbegriff eingeben