menu

iPhone 2019: Diese neuen Features soll die Triple-Kamera bieten

Die Triple-Cam des iPhone 2019 soll mehr Pixel und ein größeres Sichtfeld einfangen.
Die Triple-Cam des iPhone 2019 soll mehr Pixel und ein größeres Sichtfeld einfangen.

Dass zumindest ein iPhone 2019 eine Triple-Kamera haben wird, gilt als ziemlich sicher. Jetzt sind weitere Details aufgetaucht, welche Vorteile genau die dritte Linse bringen soll. Auch soll Apple Prototypen mit USB-C-Anschluss anstelle von Lightning intensiv testen.

Das schreibt Apple-Experte Mark Gurman in einem neuen Bericht für das Nachrichtenmagazin Bloomberg. Hersteller wie LG und Huawei hätten es längst vorgemacht, in diesem Jahr will auch Apple sein erstes Smartphone mit Triple-Cam vorstellen. Konkret soll es sich dabei um den Nachfolger des iPhone XS Max handeln, dem das dritte Objektiv auf der Rückseite vorbehalten sein dürfte.

Die zusätzliche Linse soll vor allem ein größeres Sichtfeld einfangen und auch zusätzliche Bildpunkte aufnehmen, um etwa per Software Fotos oder Videos zu reparieren. Somit könnten beispielsweise versehentlich abgeschnittene Motive nachträglich noch in die Aufnahme eingefügt werden. Zusätzlich soll dadurch auch die Aufnahmezeit für Live Photos von drei auf sechs Sekunden steigen.

Laut Mark Gurman werden 2019 das iPhone XS, das iPhone XS Max und das iPhone XR einen Nachfolger erhalten. Großartige Änderungen im Design erwarte er aber nicht. Zudem soll Apple auch Versionen des iPhone 2019 mit USB-C-Anschluss testen. Ob Apple tatsächlich schon in diesem Jahr ernsthaft einen Wechsel von Lightning auf USB-C für das iPhone anstrebt, sei aber völlig offen. Zumindest würden die Versuche aber zeigen, dass Apple ernsthaft darüber nachdenke.

iPhone 2020 soll fortschrittliche 3D-Laser-Kamera bekommen

Weitere Verbesserungen, die ziemlich sicher für das iPhone 2019 kommen werden, sind ein leistungsstärkerer Prozessor und ein aktualisierter Face-ID-Sensor. Wirft man einen Blick voraus, womöglich auf das Jahr 2020, sei für die Rückseite eine Laser-gestützte 3D-Kamera in Entwicklung. Damit dürfte es möglich sein, dreidimensionale Rekonstruktionen der Umgebung anzufertigen. Diese Technik funktioniere angeblich bis zu einer Entfernung von rund 4,5 Metern – erheblich weiter als das limitierte Face-ID-System. Vor allem der Einsatz von Lasertechnik anstelle eines Punktprojektors soll größere Reichweiten ermöglichen.

Wie das neue iPhone 2019 aussehen könnte, zeigten jüngst erst einige Render-Videos. Für ein finales Design, insbesondere hinsichtlich der Triple-Kamera, soll sich Apple bis dato noch nicht abschließend entschieden haben. Etwas Zeit hat der US-Hersteller auch noch: Traditionell werden die neuen iPhones 2019 erst im September präsentiert.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Apple

close
Bitte Suchbegriff eingeben