News

iPhone 5se und iPad Air 3 werden am 15. März vorgestellt

Am 15. März will Apple sein iPhone 5se offenbar enthüllen.
Am 15. März will Apple sein iPhone 5se offenbar enthüllen. (©CC: Flickr/Karlis Dambrans 2014)

Apple will das iPhone 5se und das iPad Air 3 offenbar am 15. März auf einer Keynote enthüllen. Einladungen hat Apple zwar für das Event noch nicht verschickt, doch sei dieser Termin Gerüchten zufolge derzeit am wahrscheinlichsten. Ein möglicher Preis für das iPhone 5se macht auch schon die Runde.

Dienstag, den 15. März soll es offenbar so weit sein: An diesem Tag will Apple angeblich eine Keynote abhalten und sowohl das iPhone 5se als auch das iPad Air 3 präsentieren. Das will 9to5Mac erfahren haben. Bei diesem Event werde zwar keine neue Apple Watch erwartet, immerhin soll es aber einige neue Armbänder geben. Auch in Sachen Software werden für Apples Smartwatch Neuerungen erwartet. Von Apple selbst wurde dieser Termin noch nicht bestätigt, daher kann sich das Datum der Keynote unter Umständen noch ändern.

iPhone 5se soll 450 US-Dollar kosten

Im Fokus der Keynote dürfte die Vorstellung des iPhone 5se stehen. Nach dem Release des iPhone 5s im Jahr 2013 wäre das iPhone 5se wieder ein 4 Zoll-Smartphone des US-Unternehmens. Das neue Modell soll das iPhone 5s im Portfolio ersetzen, aber dennoch so leistungsstark wie das aktuelle iPhone 6s werden. So wird der A9-Chip erwartet, eine verbesserte Kamera sowie Support für Live Photos und Apple Pay. Erst kürzlich zeigte sich das 4 Zoll-iPhone auf einem geleakten Bild. Preislich soll das iPhone 5se Gerüchten zufolge bei 450 US-Dollar für die 16 GB-Version liegen, auch eine  Variante mit 64 GB Speicher wird erwartet. Der Release könnte noch im März, spätestens aber im April erfolgen.

iPad Air 3 mit Smart Connector und LED-Blitz?

Ebenfalls mit Spannung erwartet wird das iPad Air 3, das doch einige neue Features mitbringen könnte. So soll das 9,7 Zoll große Tablet vier Lautsprecher für besseren Sound verbaut haben, ein LED-Blitz soll bessere Kameraaufnahmen ermöglichen. Ein kürzlich aufgetauchtes Schutz-Case eines Zubehörherstellers offenbarte zudem eine Aussparung für den Smart Connector. Eventuell plant Apple also auch den Release eines angepassten Smart Keyboards. Auch eine Unterstützung des Apple Pencil scheint denkbar.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben