News

iPhone 6-Schutzhüllen müssen jetzt 1-Meter-Sturz überstehen

Die iPhone 6-Schutzhülle geht beim kleinsten Sturz kaputt? Das will Apple mit einer Anpassung der Lizenzierung "Made for iPhone" jetzt verhindern.
Schutzhüllen für das iPhone sollen jetzt mindestens Stürze aus einem Meter überstehen.
Schutzhüllen für das iPhone sollen jetzt mindestens Stürze aus einem Meter überstehen. (©CC: Flickr/GillyBerlin 2014)

Zubehör-Hersteller für iPhone 6 und Co. müssen für die begehrte Lizenzierung "Made for iPhone" in Zukunft noch bessere Produkte bauen. Apple hat nämlich die Richtlinien für Smartphone-Schutzhüllen verschärft. Diese müssen nun Stürze aus mindestens einem Meter Höhe überstehen – und das iPhone dabei schützen.

Wie 9to5Mac berichtet, hat Apple die Richtlinien für sein Lizenzierungsprogramm "Made for iPhone" (MFi) verschärft. Die neuen Bestimmungen für Smartphone-Schutzhüllen seien bereits kurz nach dem Release von iPhone 6 und iPhone 6 Plus im September eingeführt worden. Die Hüllen müssen nun einen Sturz aus einem Meter Höhe auf eine harte Oberfläche wie Straßenpflaster überstehen. Selbst das Display-Glas eines iPhone 6 muss dabei geschützt sein.

Apple will umweltfreundlichere iPhone-Schutzhüllen

Eine weitere Neuerung: Die Hüllen für Apple-Geräte müssen die Displays der iDevices auch schützen, wenn diese mit dem Screen nach unten auf einem Tisch liegen. Dafür muss zwischen dem Display-Glas und der flachen Oberfläche ein Abstand von mindestens einem Millimeter bestehen. Zu guter Letzt passte Apple auch die Umweltbestimmungen des MFi-Programms an. Zahlreiche Materialien wie Formaldehyd, Perfluoroctansulfonat oder Phthalate dürfen für die Schutzhüllen nicht mehr verwendet werden. Einige der Substanzen sind in vielen Ländern sowieso verboten, während Phthalate in gesundheitsschädlichen Weichmachern vorkommen.

Label "MFi" ist bei Zubehör-Herstellern sehr begehrt

Das Lizenzierungsprogramm MFi gewährt ausgewählten Zubehör-Herstellern Zugang zu Apple-Technologien wie dem Lightning-Anschluss. Zudem erhalten die Hersteller Unterstützung von Apple bei der Produktentwicklung. Im Gegenzug darf auf dem Zubehör dann das begehrte "MFi"-Logo prangen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben