News

iPhone 6 treibt Zahl der App-Downloads in die Höhe

Das iPhone 6 ist da und will mit Apps bestückt werden. Dieser Umstand ließ die Downloads von iOS-Anwendungen im Oktober in die Höhe schnellen.
Das neue iPhone 6 sorgt für einen rasanten Anstieg bei App-Downloads.
Das neue iPhone 6 sorgt für einen rasanten Anstieg bei App-Downloads. (©CC: Flickr/Karlis Dambrans 2014)

Das iPhone 6 ist da und will mit Apps bestückt werden. Dieser Umstand ließ die Downloads von iOS-Anwendungen im Oktober in die Höhe schnellen. Der Monat stellte sogar einen neuen Allzeit-Rekord auf.

Insgesamt 7,8 Millionen Mal wurden die 200 beliebtesten Gratis-Apps für iOS im vergangenen Monat in den USA heruntergeladen. Das ergab eine Analyse des Mobile Marketing-Unternehmens Fiksu. Damit stieg die Anzahl der Downloads im Vergleich zum Vormonat um beachtliche 42 Prozent an. Zieht man den Vorjahresmonat als Referenz heran, liegt der Anstieg immer noch bei stolzen 39 Prozent.

iPhone-Verkäufe und App-Downloads gleichermaßen im Aufwind

Hauptgrund für den deutlichen Anstieg der App-Downloads ist laut Marktanalyst der Release des neuen iPhone 6 sowie des iPhone 6 Plus. Wie Fiksu anhand der "Cost per loyal User"-Kennzahl schlussfolgert, laden viele Besitzer eines neuen iOS-Geräts bereits bekannte Anwendungen nach dem Neukauf erneut aufs Smartphone.

Mehr als 71 Millionen verkaufte Geräte im vierten Quartal

Die Entwicklung der heruntergeladenen iOS-Apps korreliert mit den Verkaufszahlen des iPhones. Wie am Montag bekannt wurde, wird das neue Apple-Gerät dem Unternehmen ein Rekordquartal bescheren. Von Oktober bis Dezember liefert der Gigant aus Cupertino voraussichtlich rund 71,5 Millionen iPhones aus – 82 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Dementsprechend ist der Anstieg der App-Downloads wenig überraschend.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben