News

iPhone 6 übersteht Sturz aus dem Weltraum

So sieht ein iPhone 6 im Weltraum aus.
So sieht ein iPhone 6 im Weltraum aus. (©YouTube/Urban Armor Gear 2015)

Das iPhone 6 muss immer wieder verrückte Härtetests über sich ergehen lassen. Der Zubehör-Hersteller Urban Armor Gear treibt das Ganze nun aber auf die Spitze: Die Firma schickte ein Apple-Smartphone in einem speziellen Schutz-Case in den Weltraum.

Bereits im vergangenen November schickte der Zubehör-Hersteller Urban Armor Gear ein iPhone 6 in einem schützenden Case mithilfe eines Wetterballons in die Erdatmosphäre. Aufgezeichnet wurde der ungewöhnliche Ausflug des Apple-Smartphones von zwei Action-Cams von GoPro. Das Video wurde Anfang Januar bei YouTube veröffentlicht. Das iPhone 6 erreichte laut Urban Armor Gear eine Höhe von mehr als 30 Kilometern und überstand dabei Windgeschwindigkeiten von bis zu 112 Stundenkilometern und eine Temperatur von -62 Grad Celsius.

iPhone 6 fällt aus 30 Kilometern Höhe zu Boden

In 30 Kilometern Höhe platzte schließlich der Wetterballon und das iPhone 6 samt Kameras segelte zurück zur Erde. Gänzlich ungebremst war der Sturz auf die Erdoberfläche natürlich nicht – ein Fallschirm verhinderte, dass sich das Smartphone in ein tödliches Geschoss verwandelt. Beim Aufprall ging zwar die Befestigung des iPhone 6 zu Bruch, das Smartphone selbst überstand den Fall jedoch unbeschadet.

Erst kürzlich hatte der Erfinder Colin Furze bei einem ähnlichen Versuch ein One M8 in die Stratosphäre geschickt. Auch das HTC-Smartphone überlebte den Sturz dank einer selbst gebauten Schutzbox. Doch nicht nur im Weltraum muss das iPhone 6 seine Robustheit beweisen, auch auf der Erde wird das Apple-Smartphone immer wieder ultimativen Härtetests unterzogen. Für solche Fälle haben Zubehör-Hersteller verschiedene Cases und Hüllen im Angebot, die das iPhone nicht nur schützen, sondern auch mehr Akkulaufzeit oder eine bessere Signalstärke versprechen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben