News

iPhone 6s: 4K-Videos, animierte Wallpaper & Roségold-Version

Sieht so das iPhone 6s aus?
Sieht so das iPhone 6s aus? (©YouTube/Maximilian Kiener 2015)

Das iPhone 6s soll am 9. September enthüllt werden. Zahlreiche Gerüchte um 4K-Videos, animierte Wallpaper und eine neue Farbvariante in Roséold machen bereits jetzt die Runde. So langsam formt sich aus den Gerüchten ein Bild, was das iPhone 6s tatsächlich bieten könnte.

Endlich hat Apple den Termin für die Vorstellung des iPhone 6s bekannt gegeben. Am 9. September soll das neue Smartphone im Rahmen einer großen Keynote enthüllt werden. Auch die Gerüchteküche kocht wieder hoch. So machen am Freitag gleich mehrere neue Leaks zum iPhone 6s die Runde.

Neue Farbe: Roségold statt Pink?

Eines der hartnäckigsten Gerüchte dreht sich um die neue Farbvariante des iPhone 6s in Pink oder Rosa, die speziell für Kunden auf dem für Apple wichtigen chinesischen Markt gedacht sein dürfte. Tatsächlich soll es sich dabei nicht um ein klassisches Pink oder Rosa handeln, sondern um ein Gehäuse in Roségold, wie 9to5Mac unter Berufung auf nicht näher benannte Quellen berichtet. Rein optisch soll das Gerät damit ein wenig an die Apple Watch Edition erinnern, die ebenfalls in dieser Farbe erhältlich ist. Angebliche Bilder vom iPhone 6s in Roségold sind nun auf dem chinesischen Social Media-Portal Daliulian aufgetaucht. Diese zeigen ein iPhone, das einen merklich stärkeren Pinkton aufweist als die Apple Watch in Roségold. Unklar ist bislang, ob die Bilder echt sind oder ob es sich lediglich um einen gut gemachten Fake handelt.

12 Megapixel und endlich 4K-Videos?

Bereits seit Längerem wird zudem über die verbesserte Kamera des iPhone 6s spekuliert. Während die Belichtung der iPhone-Kamera schon immer ziemlich gut war, soll mit dem Umstieg auf das 6s endlich auch die Auflösung des Kamerasensors höher ausfallen. So soll das neue Modell endlich auch Fotos mit 12 Megapixeln knipsen können. Doch damit nicht genug: Glaubt man einem aktuellen Bericht von 9to5Mac, dann wird das iPhone 6s erstmals auch in der Lage sein, Videos in 4K-Auflösung zu filmen – ein Feature, das andere High-End-Smartphones bereits seit Längerem bieten.

Selfie-Cam mit ungewöhnlichem Blitz?

Einige Verbesserungen könnte es auch für die Frontkamera geben, die in Zeiten von Selfie-Fotos immer wichtiger wird. Entgegen früherer Berichte wird Apple anscheinend aber auf einen LED-Blitz an der Vorderseite verzichten. Aufgehellt werden sollen die Bilder vielmehr durch einen Software-Trick. Demnach soll das Display für einen Sekundenbruchteil weiß leuchten, bevor ein Schnappschuss getätigt wird. Auf diese Weise könnte das Motiv – in dem Fall wahrscheinlich das Gesicht des Fotografen – etwas besser ausgeleuchtet werden. Ob das tatsächlich stimmt, müssen Tests des iPhone 6s jedoch erst noch beweisen.

Live-Wallpaper wie bei Android?

Für ein weiteres neues Feature des iPhone 6s scheint sich Apple Inspiration bei Android geholt zu haben. So soll es laut The Verge auf dem 6s endlich auch animierte Wallpaper geben – also Hintergründe, die nicht nur ein starres Bild zeigen, sondern eine kurze Animation. Experimentiert hatte Apple damit erstmals bei der Apple Watch. Android-Nutzer kennen entsprechende Live-Wallpaper schon seit Jahren. Sicherlich kein spektakuläres Feature, aber vielleicht eine nette Ergänzung.

iPhone6s_Rosegold01 fullscreen
iPhone6s_Rosegold02 fullscreen
iPhone6s_Rosegold03 fullscreen

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben