News

iPhone 6s: Apple bestellt unglaubliche 90 Millionen Handys

Apple hat vom iPhone 6s eine Rekordanzahl bestellt.
Apple hat vom iPhone 6s eine Rekordanzahl bestellt. (©YouTube/Yasar Demir 2015)

Klotzen, nicht kleckern: Apple will mit dem iPhone 6s offenbar sämtliche Rekorde brechen und hat angeblich 90 Millionen Handys zur Produktion in Auftrag gegeben.

Apple geht offenbar fest davon aus, dass sich auch ein iPhone 6s mit nur wenigen Hardware-Änderungen wie geschnitten Brot verkaufen wird. Wie das Wall Street Journal am Mittwoch berichtet, hat der Konzern bei seinen Zulieferern zwischen 85 Millionen und 90 Millionen Handys bis Ende 2015 in Auftrag gegeben. Die Zahl setzt sich aus den beiden mutmaßlichen Modellen iPhone 6s und iPhone 6s Plus mit 4,7-Zoll-Screen beziehungsweise 5,5-Zoll-Display zusammen.

iPhone 6s soll sich noch öfter verkaufen als iPhone 6

Zum Vergleich: Beim Verkaufsschlager iPhone 6 und iPhone 6 Plus bestellte Apple 2014 in der ersten Produktionsphase 70 bis 80 Millionen Smartphones – was damals schon einen neuen Rekord darstellte. Gerüchten zufolge soll die Produktion für das iPhone 6s bereits angelaufen sein – kein Wunder bei dieser Bestellmenge.

Der Bericht des Wall Street Journal bestätigt zudem einige Spekulationen über das kommende Apple-Smartphone, die bereits seit geraumer Zeit in Umlauf sind. So sollen iPhone 6s und iPhone 6s Plus tatsächlich ein Force Touch-Display besitzen. Zudem ist von einer vierten Farboption die Rede – neben Silber, Gold und Space Grau könnten Apple-Fans das Handy also vielleicht auch in Roségold oder Pink kaufen. Als wahrscheinlichster Release-Termin für das iPhone 6s gelten derzeit der 18. oder der 25. September.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben