News

iPhone 6s-Home-Button: Apple droht Klage wegen "Error 53"

Der Home-Button könnte Apple jetzt teuer zu stehen kommen.
Der Home-Button könnte Apple jetzt teuer zu stehen kommen. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2015)

Der Home-Button des iPhone 6s könnte für Apple richtig teuer werden. Wegen des Fehlercodes "Error 53" droht dem US-Unternehmen womöglich eine Sammelklage. Erste Anwaltskanzleien bringen sich bereits in Stellung.

Wer den Home-Button eines iPhone 6s mit inoffiziellen Bauteilen reparieren ließ und jetzt über ein unbrauchbares Smartphone klagt, darf womöglich bald auf Schadenersatz hoffen. Das berichtet der Guardian. Erste Anwaltskanzleien in den USA machen Geschädigten demnach Hoffnungen auf einen möglichen Schadenersatz. Ein britischer Anwalt gibt gegenüber der Zeitung an, dass Apple damit in Großbritannien gegen das Criminal Damage Act 1971 verstoßen haben könnte. Dieses Gesetz thematisiert die mutwillige Zerstörung von fremdem Eigentum. Sollte es zu einer Sammelklage kommen, könnte es für den iPhone-Hersteller richtig teuer werden.

"Error 53" tritt bei iPhone 6 und iPhone 6s mit iOS 9 auf

Doch woraus resultiert der Fehlercode "Error 53" konkret? Betroffen sind offenbar das iPhone 6 und das iPhone 6s in Kombination mit dem aktuellen Betriebssystem iOS 9. Da eine Reparatur bei Apple meist kostenintensiv ist, greifen manche Besitzer auf eine Reparatur durch einen Drittanbieter zurück. Und diese verwenden mitunter inoffizielle Bauteile, die den "Error 53" auslösen sollen. Wird nämlich der Home-Button des Smartphones ausgetauscht, muss dieser mit den Fingerabdruckdaten des iPhones synchronisiert werden. Handelt es sich bei dem ausgetauschten Touch ID-Button aber um kein Originalbauteil, kann der Abgleich misslingen.

Erscheint dann "Error 53" auf dem Display, ist das Gerät unbrauchbar, alle Daten sind verloren. Apple hat diese Vorgehensweise mittlerweile eingeräumt und begründet dies mit Sicherheitsbestimmungen. Betroffenen Kunden wird empfohlen, sich direkt an Apple zu wenden. Manch einer könnte allerdings direkt Klage erheben und so Apple möglicherweise zu einem Umdenken zwingen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben